BVEi wählte Schönecke zum ersten Vorsitzenden

Der Bundesverband Ei e.V. (BVEi) hat auf seiner ersten Mitgliederversammlung den Legehennenhalter Henner Schönecke einstimmig zum ersten Vorsitzenden des neu formierten BVEi gewählt. „Die Eierwirtschaft durch die kommenden Herausforderungen zu manövrieren und gemeinsam mit einem starken BVEi Akzente in Richtung Politik und Gesellschaft zu setzen, darin sehe ich meine wichtigste Aufgabe als Vorsitzender“, sagte Schönecke. Mit der Verschmelzung des Zentralverbands Eier e. V. (ZVE) in den Bundesverband Deutsches Ei e. V. (BDE) im Juni 2020 führt Schönecke als BVEi-Vorsitzender unter dem neuen Namen die Verbandsarbeit fort.

Neben Schönecke wurden auch die Mitglieder der vier Fachbeiräte gewählt. Die Vorsitzenden der Fachbeiräte sind gleichzeitig auch die stellvertretenden Vorsitzenden: Prof. Dr. Rudolf Preisinger (Vorsitzender Fachbeirat Junghennenaufzucht), Hans Thomas Freiherr von Meerheimb (Vorsitzender Fachbeirat Legehennenhaltung), Eckhard Thale (Vorsitzender Fachbeirat Packstellen und Eierhandel), Hermann-Josef Hennes (Vorsitzender Fachbeirat Eierbehandlung – Koch-, Schäl- und Färbebetriebe).

„In der deutschen Eierwirtschaft macht sich eine Aufbruchsstimmung in Richtung Zukunft breit: Es gibt viele Themen, bei denen unsere Erfahrung und Meinung Gehör finden muss – wie zum Beispiel bei der Gestaltung des Ausstiegs aus dem Töten männlicher Eintagsküken. Umso wichtiger ist eine Stimme der deutschen Eierwirtschaft, die die Einheit, die Vielseitigkeit und das Know-how unserer Branche bündelt“, so Schönecke zu den Herausforderungen und den personellen Weichenstellungen der Eierwirtschaft. Quelle: ZDG (November 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.