Metro Logistics positioniert sich neu

Metro Logistics, bislang als Konzerndienstleister der Metro AG bekannt, positioniert sich ab sofort als eigenständig operierendes Logistikunternehmen. Dazu richtet sich Metro Logistics strategisch neu aus und bietet zusammen mit seinen bisherigen Dienstleistungen Beschaffungs-, Distributions- und Kontraktlogistik nun auch eine große Bandbreite an Value Added Services auf dem deutschen Logistikmarkt an. Das Logistiknetzwerk umfasst neun Multi-User-Logistikzentren an acht Logistikstandorten und bedient bereits heute Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

„Wir starten am Markt als neues Logistikunternehmen, aber mit 25 Jahren Logistikerfahrung“, sagt Armin Köller, CEO der Metro Logistics. „Bisher sind wir als Anbieter auf dem Logistikmarkt nur begrenzt in Erscheinung getreten, da wir mit den Zentrallagerfunktionen, die wir für Metro und Real ausführen, ausgelastet waren. Der Real-Verkauf war für uns der Startschuss, unser Leistungsportfolio und unser Know-how nun auch außerhalb des Konzerns anzubieten. Für die Handelsunternehmen und Märkte des Metro-Konzerns haben wir ein Logistiknetzwerk aufgebaut, das die hochdynamischen und komplexen Prozesse in der Handelslogistik optimal bedient – und das wir nun auch weiteren Branchen und Kunden zugänglich machen möchten“, so Köller weiter. Metro Logistics verantwortet weiterhin das deutsche Lagergeschäft sowie die Distributionstransporte der Metro und steuert die Beschaffungslogistik in Deutschland, Österreich und der Schweiz.   Quelle & Bild: Metro Logistics (November 2020)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.