Freiberger unterstützt Masthuhninitiative

Das Unternehmen Freiberger Lebensmittel GmbH & Co.KG, Handelsmarkenproduzent für gekühlte und tiefgefrorene Pizzen, Snacks und Fertiggerichte, schließt sich der Europäischen Masthuhn-Initiative für mehr Tierwohl und bessere Haltungsstandards in der Hühnermast an. Die Europäische Masthuhn-Initiative ist eine Selbstverpflichtung für mehr Tierwohl, die von der Albert Schweitzer Stiftung für unsere Mitwelt und europäischen Tierschutzorganisationen ins Leben gerufen wurde. 

Ziel der Initiative ist es, den größten Missständen in der Hühnermast entgegenzuwirken und Maßnahmen zu etablieren, die deutlich über die Standards des Tierschutzes in Deutschland hinausgehen. Freiberger verpflichtet sich in Zusammenarbeit mit seinen Zulieferern, die definierten Standards in der Masthuhnhaltung bis spätestens 2026 umzusetzen. Im Schwerpunkt geht es darum, Besatzdichten zu reduzieren, Überzüchtung einzuschränken, Ställe tierfreundlicher und die Schlachtung der Hühner weniger leidvoll zu gestalten. Weiterhin soll die Zucht auf langsam wachsende Rassen umgestellt werden. 

Als nach eigener Aussage weltweit größter Hersteller von Handelsmarken-Pizzen sei Freiberger bewusst, dass es eine hohe Verantwortung für die Umwelt trage: „Die Masthuhn Initiative steht im Einklang mit unserem Anspruch an eine ressourcenschonende Produktion unserer Produkte, deshalb begrüßen wir die Vereinbarung mit der Albert Schweitzer Stiftung. Wir sehen darin einen nachhaltigen Ansatz zur Verbesserung der Haltungsbedingungen in der Geflügelmast“, so ein Unternehmenssprecher. „Das Bewusstsein für Tierwohl und artgerechte Haltung nimmt bei unseren Kunden, bei den Konsumenten und auch in unserem Unternehmen stetig zu. Auch aus diesem Grund möchten wir uns verstärkt für mehr Tierschutz einsetzen.“ Quelle: Freiberger Bild: Zentralverband der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (Januar 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.