Positive Resonanz auf digitale IGW

Die Messe Berlin zieht ein positives Fazit der ersten rein digitalen Internationalen Grünen Woche. Gesendet wurde aus dem neuen Streaming-Studio der Messe Berlin, darunter der von Judith Rakers moderierte Talk mit Julia Klöckner (Foto) oder die Startup-Days. Die IGW Digital verzeichnete an den beiden Veranstaltungstagen nach Angaben des Ausrichters „weit mehr als 20.000 Zugriffe“. Ab diesem Freitag (22.1.2021) steht das gesamte Programm der IGW Digital auf Abruf als on-Demand-Video zur Verfügung. Auch inhaltlich fiel die Resonanz positiv aus.

Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft: „Ich freue mich, dass die virtuellen Formate so gut angekommen sind. Wir haben gezeigt, wie moderne Landwirtschaft funktioniert, dass Leistungsstärke und Nachhaltigkeit auf dem Acker und im Stall schon lange kein Widerspruch mehr sind. Entscheidend ist, dass Landwirte von ihrer Arbeit leben können. Regionale Produkte kann es nur geben, wenn es den Landwirt vor Ort noch gibt. Das hält auch die ländlichen Räume lebendig und lebenswert.“

Christoph Minhoff, Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Ernährungsindustrie (BVE): „Aus Sicht der BVE können wir sagen: Das digitale Experiment ist geglückt! Wir freuen uns über den großen Zuspruch für unsere ZukunftSchmeckt-Tour, die wir mit unseren insgesamt sechs verschiedenen Cook&Talks im Rahmen der IGW digital gestartet haben und die noch bis Herbst auf große Deutschland-Tour geht. Das Corona-Virus hat dem Interesse an den Zukunftsthemen unserer Branche nichts anhaben können. Trotzdem freuen wir uns auf die IGW 2022 – unter normalen Bedingungen.“

Die 87. Internationale Grüne Woche Berlin wird dann vom 21. bis 30. Januar 2022 wieder als Präsenzmesse auf dem Berliner Messegelände stattfinden. Quelle & Bild: Messe Berlin (Januar 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.