Corona-Ausbruch: Froneri-Werk schließt für zwei Wochen

Mindestens 43 Mitarbeiter des Speiseeisherstellers Froneri am Standort Osnabrück sind positiv auf das Corona-Virus getestet worden. Als Konsequenz schließ Froneri in Absprache mit den lokalen Behörden das Werk für zwei Wochen. „Bei manchen unserer Kolleginnen und Kollegen ist die britische Mutation diagnostiziert worden. Deren pfeilschnelle Ansteckungswirkung hat unseren Standort voll erwischt“, wird Geschäftsführer Gotthard Kirchner (Foto) in einer Mitteilung zitiert. 

Bei Froneri in Osnabrück sind insgesamt 850 Menschen beschäftigt. Wie die Neue Osnabrücker Zeitung (NOZ) berichtet, wurde die gesamte Belegschaft am 12. Februar einem Massentest unterzogen, nachdem zuvor einzelne positive Infektionsfälle aufgetreten waren. Der Geschäftsführung zufolge sei unklar, wie das Virus ins Werk eingeschleppt wurde. „Wir wissen nicht, wo und wie die Ansteckungen der Kolleginnen und Kollegen erfolgt sind, da wir seit März die Hygienekonzepte konsequent angewendet und stets den aktuellen Entwicklungen angepasst haben“, so Kirchner. „Wir wünschen den Kolleginnen und Kollegen eine rasche Genesung und einen ganz milden Verlauf der Krankheit“, so Kirchner. 

Laut Neue Osnabrücker Zeitung stehen alle Froneri-Mitarbeiter bis zum 26. Februar unter Quarantäne. Die wirtschaftlichen Folgen der vorübergehenden Werksschließung sind unklar. Der Geschäftsführer geht davon aus, den Produktionsrückstand nach Wiedereröffnung aufholen zu können, heißt es in der NOZ. Quelle: u.a. NOZ Bild: Froneri (15. Februar 2021)

Aktualisierung am 17.2.: Die Zahl der positiv getesteten Mitarbeiter wird inzwischen mit 210 angegeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.