dti lädt zum Seminar „Krisen- und Rückrufmanagement“

Listerien, Ethylenoxid und Allergenspuren – die Risiken im Warenhandel und bei der Rohstoffbeschaffung stellen Lebensmittelunternehmen in puncto Rückverfolgbarkeit, Produktsicherheit und Risikomanagement entlang der Lieferkette vor vielfältige Herausforderungen. Wie Unternehmen auf einen „Notfall“ reagieren sollten, thematisiert ein Online-Seminar des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti). Unter dem Titel „Krisen- und Rückrufmanagement – gut vorbereitet auf den Ernstfall!?“ beleuchten drei ExpertInnen die Aspekte Vorbereitung und Krisenbewältigung aus mehreren Perspektiven. Termin ist der 6. Mai von 10.00 – 12.30 Uhr.

Als Experten eingeladen hat das dti: 
+ Dr. Michael Lendle, AFC Risk & Crisis Consult: „Aktuelle Herausforderungen im Krisen- und Rückrufmanagement – Transparenzanspruch von Kunden, Behörden, und Medien“

+ Jürgen Schlösser, Schlösser-Consult: „Krisenmanagement in der Praxis: Erfahrungsbericht aus Sicht des Qualitätsmanagements und Best Practice-Beispiele“

+ Stephanie Weinand, Recall Info Link Inc.: „Im Krisenfall Rückrufe schnell und sicher durchführen – mit Transparenz und standardisiertem Datenmanagement als festen Bestandteilen“.

Die Teilnahmegebühr am Online-Seminar „Krisen- und Rückrufmanagement – gut vorbereitet auf den Ernstfall !?“ beträgt für dti-Mitglieder 49,- € und für Nicht-Mitglieder 149,- €. Weitere Informationen stehen auf der Webseite www.tiefkuehlkost.de bereit, auch die Anmeldung kann über diesen Link erfolgen. Anmeldeschluss ist der 5. Mai 2021. Die Einwahldaten erhalten die TeilnehmerInnen kurz vor der Veranstaltung per Email. Quelle & Bild: dti (April 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.