11er kühlt jetzt mit Sonnenenergie

Der österreichische Kartoffelspezialist 11er hat auf dem Dach seines Tiefkühlhauses eine Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen. „Der Bau der eigenen Photovoltaik-Anlage war der logische nächste Schritt in eine nachhaltigere Zukunft und ein weiterer Meilenstein im Rahmen unserer umfassenden 11er Klimaschutzinitiative“, erklärte Geschäftsführer Thomas Schwarz. Auf einer Fläche von 3.950 qm wurden 1.165 Paneele aufgestellt. Die Gesamtleistung der 11er PV-Anlage beträgt 500 Kilowatt-Peak (kWp) mit einem erwarteten Stromertrag von bis zu 500.000 Kilowattstunden. 

Mit dieser Stromleistung könnte der jährliche Strombedarf von 113 Haushalten abgedeckt werden. Der große Mehrwert, so das Unternehmen: 11er benötigt die Energie genau dann, wenn die Sonne am intensivsten ist – tagsüber und in den warmen Frühlings- und Sommermonaten. „Ein nachhaltiger Kreislauf, bei dem 100 Prozent der Energie sofort direkt vor Ort verwendet wird.“

Das Familienunternehmen aus Frastanz gilt als Pionier in Sachen Umweltschutz. Bereits in den frühen 1980er Jahren baute 11er eine erste Biogas- und eine Wasseraufbereitungsanlage. Seit 2015 werden alle 11er Produkte zu 100 Prozent klimaneutral hergestellt. Quelle & Bild: 11er (Mai 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.