Kloosterboer übernimmt Columbus Spedition

Ende April 2021 hat Kloosterboer, eine familiengeführte Unternehmensgruppe mit 90jähriger Erfahrung in der kompletten Supply-Chain-Logistik diverser Kühl- und Tiefkühlprodukte, die Columbus Spedition GmbH mit Sitz im Fischereihafen von Bremerhaven übernommen. Columbus organisiert das Be- und Entladen und den Transport von Lebensmittelbehältern, das Management des Im- und Exports sowie Transportvor- und -nachbearbeitung. In den vergangenen 30 Jahren haben die Vertriebsparteien Frosta Aktiengesellschaft, Würfel Spedition Beteiligungs-GmbH und SLH Sea Life Harvesting GmbH Columbus nach eigener Aussage zu einem führenden Speditionsunternehmen entwickelt, das auf temperaturgesteuerte Lebensmittellogistik spezialisiert ist. 

Laut Mark Ketelaar, Executive Director Port Cold Stores bei Kloosterboer, ist die Übernahme von Columbus ein logischer Schritt in der Strategie, das integrierte Logistiknetzwerk von Kloosterboer weiter auszubauen. Kloosterboer betreibt bereits seit mehreren Jahren die größte öffentliche Kühlhausanlage im Hafen von Bremerhaven, im Herzen der deutschen Fischverarbeitungsindustrie. Durch den wachsenden Kühllagermarkt steigt die Nachfrage nach großen, flexiblen und zuverlässigen Logistikpartnern, die ganzheitliche Lösungen anbieten. Durch die Übernahme von Columbus könne Kloosterboer seinen Kunden diese integrierten Logistikdienstleistungen anbieten, die multimodale Speditionsleistungen, die Organisation von Rücktransporten und die Zollabwicklung umfassen.

„Durch die Kombination der großen Erfahrung im Bereich der Kühllagerung, der Mehrwertdienste und der Logistikdienstleistungen wird Kloosterboer eine skalierbare Plattform haben, um unseren Kunden One-Stop-Shop-Lösungen anzubieten“, sagt Hinrich Windler, CEO der Columbus Spedition GmbH. Quelle: Kloosterboer Bild: Screenshot (Mai 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.