R.P.N.E. Forum: Intensiv über Nachhaltigkeit diskutiert

„Tolle Veranstaltung“, „spannende Vorträge“, „wertvolle Informationen“: Die Kritiken von Seiten der Teilnehmer über das erste ausschließlich online veranstaltete R.P.N.E.-Forum am 22. April hätten besser kaum ausfallen können. Nicht zuletzt „lebte“ die Veranstaltung von dem Input, den die Referenten über aktuelle Trends und Entwicklungen aus der Verpackungsbranche lieferten. Und auch von der Möglichkeit des Netzwerkens und des Austauschs via virtuellem Chatroom wurde ausgiebig Gebrauch gemacht.

So gewährte Jörg Kref von The Familiy Butcher (TFB) den Zuschauern mit seinem Beitrag wertvolle Einblicke in die aktuelle Situation der im Unternehmen eingesetzten Verpackungsmaterialien. Für ein bestmögliches Recycling im Sinne geschlossener Wertstoffkreisläufe (Circular Economy) müsse es oberstes Ziel sein, die Qualität von Rezyklaten weiter zu verbessern und die Reinheit, die es bereits heute im PET-Recycling beim bottle-to-bottle-Verfahren gibt, auch auf andere Kunststoffe zu übertragen, machte Charlotte Glassneck, Managerin Plastics Applications von Tomra, in ihrem Vortrag deutlich. Nach welchen Kriterien Verpackung auf ihre Recyclingfähigkeit hin überprüft werden kann, darüber lieferte Sandra Beckamp, Geschäftsführerin des Institutes cyclos-HTP (CHI), mit ihrer Präsentation „100 % Recyclingfähigkeit und nachwachsende Rohstoffe“ wertvolle Informationen. 

Um Wertschöpfung durch Kommunikation auf der Verpackung drehte sich die Thematik des Vortrages von Michael Thomas mit dem Titel „Richtige Entsorgung & Vorteile einer nachhaltigen Verpackungs-Lösung oder wie kommuniziere ich dies als Mehrwert für den Endverbraucher sichtbar auf der Verpackung?“ „Wie können Unternehmen nachhaltiger werden ?“, lautete die zentrale Fragestellung des Vortrages „Was ist der CO2 Fußabdruck? Wie setzt sich er sich zusammen? Was betrachte ich für mein Unternehmen?“ von Marc Heyer (PackLogic). Den Schlusspunkt der Vortragsreihe setzte Dr. Axel Kölle vom Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) mit seiner Präsentation „Messbarkeit von ganzheitlicher Nachhaltigkeit am Beispiel des ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften“.

Das erfreuliche Ergebnis des R.P.N.E.-Forums und die dabei zutage geförderten Ergebnisse werden nun Grundlage sein für die als R.P.N.E. Expo geplante Fortsetzung des Forums am 22. Juni mit der R.P.N.E. EXPO im KIN in Neumünster. „Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung des R.P.N.E. in Neumünster und die Workshops, die dort angeboten werden. Aktiver als in unserem Forum kann die Mitarbeit zu so einem entscheidenden Thema wie nachhaltige Verpackung für die Zukunft nicht sein“, so Björn Gallenkamp (Foto r.), Geschäftsführer der Ribbeck GmbH & Co. KG, der die Veranstaltung zusammen mit Olaf Behnel vom Fleischmagazin (Foto l.) moderierte. Einen ausführlichen Rückblick auf das digitale R.P.N.E. Forum mit Zusammenfassungen der einzelnen Beiträge lesen Sie im TK-Report 7/8 2021. Quelle & Bild: Fleischmagazin (Mai 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.