Seafood Expo Global auf April 2022 verschoben

Die diesjährige Seafood Expo Global (SEG), bislang terminiert für den 7. bis 9. September 2021 in Barcelona, ist abgesagt. Das teilte der Veranstalter Diversified Communications mit. Stattdessen soll die SEG erstmals vom 26. bis 28. April 2022 in Spaniens zweitgrößter Stadt stattfinden. Damit fällt die SEG, die zuletzt im Mai 2019 in Brüssel ausgerichtet worden war, bereits zum zweiten Mal in Folge aufgrund der Corona-Pandemie aus.

Nachdem man mit Lieferanten und Einkäufern über deren Bedenken hinsichtlich der anhaltenden Unsicherheiten, bedingt durch die weltweite Covid-19-Situation, gesprochen habe, sei klar geworden, dass 2021 noch zu früh für die Ausrichtung einer internationalen Veranstaltung sei, die von der weltweiten Seafood-Branche als wertvoll eingestuft würde, begründete die stellvertretende Präsidentin von DivCom, Liz Plizga, die Entscheidung. Für die Übergangszeit prüfe der Messeveranstalter mögliche Online-Formate. Alleine durch die Absage von SEG und SENA, der Seafood Expo North America in Boston, habe DivCom geschätzte 35 Mio. USD (= 28,6 Mio. Euro) verloren. Dank eines staatlichen Gehaltsscheck-Schutzdarlehens in Höhe von 6,1 Mio. USD (= 5,1 Mio. Euro) hätten jedoch die meisten der 290 Arbeitsplätze in den USA erhalten werden können. Quelle: FischMagazin Bild: Jordiferrer/Wikicommons (Mai 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.