Geti Wilba übernimmt Apetito Convenience

Die Geti Wilba Holding wird neuer Eigentümer der Apetito Convenience AG & Co. KG aus Hilter. Die Beteiligungsgesellschaft CMP, die Geti Wilba 2020 nach einer Insolvenz übernommen hatte, hat es sich zum Ziel gesetzt, einen neuen Spezialisten für Tiefkühlgerichte als verlässlichen Partner für den deutschen Lebensmitteleinzelhandel, Heimdienste und Großverbraucher zu etablieren. Um aus Geti Wilba und Apetito Convenience eine neue Einheit zu bilden, stellen die Produktionsanlagen und die umfassende Expertise der rund 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Hilter einen zentralen strategischen Mehrwert dar, heißt es in einer Unternehmensmeldung. 

„Die Kernkompetenzen der beiden Unternehmen ergänzen sich auf ideale Weise“, sagt Stefan Asche, Vertriebs-Geschäftsführer bei Geti Wilba. „Die zusätzlichen personellen, technischen und strategischen Ressourcen machen uns langfristig zukunftsfest. Wir gewinnen zusätzliche Stabilität in einem sehr wettbewerbsintensiven Markt und Spielraum für zahlreiche Produktinnovationen.“ Aktuell beschäftigt die Geti Wilba Gruppe rund 550 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das 1955 gegründete Unternehmen deckt von der Huhnfleischverarbeitung bis zur Fertiggerichtherstellung die gesamte Wertschöpfungskette ab und betreibt zwei Produktionsstandorte (Bremervörde und Cuxhaven-Altenwalde) mit insgesamt drei Werken sowie eine Beteiligung im österreichischen Weistrach. Die Transaktion steht unter dem üblichen Vorbehalt der Freigabe durch das Bundeskartellamt. Quelle: Geti Wilba Bild: Homepage Geti Wilba (Juni 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.