Alpenhain übernimmt 21 neue Milchbauern

Seit dem 1. Juli zählen weitere 21 Milchbauern zu den Vertragsbauernhöfen der oberbayrischen Traditionskäserei Alpenhain. Die Anzahl der Bauernhof-Partner erhöht sich damit auf rund 250 – alles Familienbetriebe mit einer durchschnittlichen Anzahl von 40 Kühen. Keine der mittlerweile mehr als 12.000 Milchkühe stehe weiter als knapp 50 Kilometer von der Käserei entfernt, heißt es in einer Meldung des Familienunternehmens. Mit der Übernahme der 21 neuen Milchbauern aus den Gemeinden Tuntenhausen, Bad Aibling, Großkarolinenfeld und Beyharting wird Alpenhain mit einer zusätzlichen Milchmenge von knapp zehn Millionen Kilogramm pro Jahr beliefert. 

Um Verbrauchern und Kunden Transparenz zu bieten, hat Alpenhain bereits im vergangenen Jahr eine interaktive Milchbauernlandkarte auf der Alpenhain-Webseite veröffentlicht. Darauf wird nicht nur angezeigt, wo sich die Bauernhöfe der Alpenhain-Milchlieferanten befinden, sondern sie bietet auch Informationen zu den Bewohnern, der Anbaufläche, der Geschichte und den Besonderheiten der Höfe. Auf dem Bild: Christoph Lodermeier, Leiter Rohstoffmanagement bei Alpenhain (l.) und die neuen Alpenhain-Bauerhof-Partnern Michaela und Andreas Neumayer. Quelle & Bild: Alpenhain (Juli 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.