Eismann mit Spendenaktion für Flut-Opfer

Eismann startet eine Spendenaktion für die Betroffenen der Unwetter-Katastrophe: Für jedes verkaufte Sparpaket (Foto), eine Produktkombination zu reduzierten Preisen, spendet der Tiefkühlspezialist aus Mettmann einen Euro an Aktion Deutschland hilft e.V. „Uns ist es sehr wichtig, geschädigte Menschen so schnell und unkompliziert wie möglich zu unterstützen – deshalb läuft unsere Spendenaktion ab sofort, jeder Verkauf zählt und hilft“, sagt Elmar Westermeyer, Geschäftsführer bei Eismann. 

Die Sparpakete seien sehr beliebt und eignen sich daher besonders für diese Aktion, erklärt Eismann. Neben den Bestseller-Produkten wie Hähnchenbrustfilets oder Pommes erhalten Kunden „Clip its“ zum Wiederverschließen von Tiefkühlbeuteln gratis dazu. Das Spendenpaket kann sowohl im Onlineshop bestellt als auch spontan bei den Eismännern erworben werden, die die entsprechenden Produkte immer dabeihaben. Mindestens 50.000 Euro sollen durch diese Aktion zusammenkommen.

Neben der kurzfristig umgesetzten Kunden-Aktion haben schon mehrere Handelsvertreter und angestellte Mitarbeiter angekündigt, die Spendenkampagne privat zu unterstützen, so Eismann. „Einige unserer Mitarbeiter und Bekannten sind persönlich betroffen, genauso wie viele unserer Kunden“, sagt Elmar Westermeyer. Über den Verein „eismann hilft e.V.“ sammelt das Unternehmen Spenden, die zu 100 Prozent an die Aktion Deutschland hilft e.V. weitergeleitet werden. „Die Bereitschaft zu helfen ist in unserer Belegschaft sehr hoch. Von gleich mehreren Kollegen kam die Idee, einen Teil ihres Arbeitslohns zu spenden. Dabei gehe ich nun mit gutem Beispiel voran. Wir organisieren die Umsetzung gerade, damit das Geld schnell bei den Betroffenen ankommt.“ Über den Verein „eismann Selbsthilfe“ werden zudem Eismann-Fahrer unterstützt, die es privat oder wirtschaftlich schwer getroffen hat.

Neben der dringend notwendigen finanziellen Unterstützung durch das Sammeln von Spenden wird sich Eismann auch in Zukunft in den Krisengebieten engagieren, kündigt das Unternehmen an. So plant der Lieferdienst Betroffene und Helfer mit kostenfreier Ware in Form von Gratis-Bestellungen zu versorgen, heißt es in einer Pressemitteilung. Quelle & Bild: Eismann (Juli 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.