Hochwasser: Oetker unterstützt Hilfsorganisationen

Nach dem verheerenden Hochwasser wird die Oetker-Gruppe die Hilfs- und Wiederaufbauleistungen durch eine Spende in Höhe von 500.000 Euro unterstützen. Damit die Mittel dort eingesetzt werden, wo sie am besten ankommen, werde die Gruppe eng mit Hilfsorganisationen vor Ort zusammenarbeiten, erklärte Oetker. Aktuell verschaffe man sich noch ein genaues Bild über die verschiedenen Möglichkeiten, um dann mit Bedacht zu entscheiden, wohin die Hilfe fließen wird. Aktuell unterstützen bereits MitarbeiterInnen des Dr. Oetker Pizzawerkes in Wittlich/ Rheinland-Pfalz die Helfer des Krisen-Koordinationszentrums am Nürburgring mit Dr. Oetker-Pizzen.

„Unsere Gedanken sind bei den Opfern der Flutkatastrophe, ihren Angehörigen und Freunden. Gleichzeitig erleben wir in den betroffenen Gebieten eine Welle der Solidarität und Hilfsbereitschaft, die uns Mut macht. Vielleicht gelingt es uns als Gesellschaft mit vereinten Kräften, den materiellen Schaden für die Geschädigten in Grenzen zu halten“, kommentiert Dr. Albert Christmann, persönlich haftender Gesellschafter der Dr. August Oetker KG.

Unterstützung erfahren die Opfer der Hochwasserkatastrophe auch aus dem Handel: Die Schwarz Gruppe hat eine Spende in Höhe von 10 Millionen Euro an „Deutschland hilft“ zugesagt. Penny startete am 21. Juli eine Online-Spendenaktion. Quellen: Dr. Oetker u.a., Bild: Dr. Oetker (Juli 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.