Apetito-Ruheständler spenden Trinkgelder von Impffahrten

Von Anfang Februar bis Ende Mai hat Apetito den Kreis Steinfurt bei den Fahrten von über 80-Jährigen zum Impfzentrum in Greven unterstützt. Die zwölf ehemaligen Mitarbeitenden im Ruhestand erhielten während ihrer 117 Fahrten von den dankbaren Fahrgästen einiges an Trinkgeld. Dieses wurde jetzt an „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V.“ gespendet. Die beiden Koordinatoren der Aktion, Klaus Ludmann, Geschäftsführer kids & schools, und Ruth Franke, Veranstaltungsorganisation, überreichten gemeinsam mit Konrad Leifeling, Apetito Mitarbeiter im Ruhestand, einen symbolischen Scheck über 600 Euro an Dr. Stefan Fründ, Vorsitzender des Fördervereins „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V. in Münster“.


„Die Begleitung der älteren Menschen zur Impfung war selbstverständlich kostenlos. Der Dank und auch die Erleichterung war aber vielfach so groß, dass es immer wieder Trinkgeld gab“, erzählte Klaus Ludmann. „Gemeinsam mit allen Beteiligten war schnell klar: Das Geld möchten wir spenden.“ Der Förderverein „Hilfe für das nierenkranke Kind e.V.“ unterstützt Familien mit nierenkranken Kindern in schwierigen Situationen. Konrad Leifeling, einer der Impffahrer, unterstützt den Verein bereits seit mehreren Jahren und hatte gemeinsam mit Apetito die Trinkgeldkasse auf 600 Euro aufgestockt. Das Bild zeigt von links Konrad Leifeling, Dr. Stefan Fründ, Klaus Ludmann und Ruth Franke. Quelle & Bild: Apetito (September 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.