GfK: TK entwickelt sich weiter positiv

Tiefkühlkost inklusive Speiseeis verzeichnete in den ersten acht Monaten des Jahres 2021 eine positive Umsatzentwicklung im LEH, konstatiert der GfK Consumer Index 8/21. Mit plus 2,9 Prozent fällt diese allerdings deutlich moderater aus als im gleichen Zeitraum des Corona-getriebenen letzten Jahres (+13,7 %). Trotzdem ist die Performance immer noch überdurchschnittlich im Vergleich zur Entwicklung von Food gesamt im YTD (+2,4 %). Die Marken (+5,7 %) treiben dabei die positive Entwicklung deutlich stärker als die Handelsmarken (+1,2 %), so die GfK. 

Allerdings resultiert das Wachstum nach acht Monaten fast ausschließlich aus Tiefkühlkost exklusive Speiseeis (+3,7 %). Speiseeis landet nahezu punktgenau auf Vorjahresniveau (+0,1%), was die GfK neben dem starken Corona-Effekt 2020 auch auf die zuletzt weniger sommerlichen Bedingungen zurückführt. Der minimale Umsatzzuwachs bei Speiseeis wird dabei nur durch die Markenprodukte erzeugt (+5,8 %), während die Handelsmarken eine deutlich rückläufige Entwicklung nehmen (-8,4 %). 

Schlechter sieht es für den August 2021 aus, in dem Tiefkühlkost inklusive Speiseeis einen Rückgang von -5,6 Prozent hinnehmen musste. Das ist vor allem auf die deutlichen Einbußen bei Speiseeis (-28,2 %) zurückzuführen, wobei die Multipackungen (-26,4 %) etwas weniger Umsatz abgeben als die Hauspackungen (-30,6 %). Für die Tiefkühlkost weist der August 2021 dagegen einen positiven Trend mit einem Mehrumsatz von 4,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat aus. Die drei Segmente mit den stärksten Umsatzzuwächsen sind dabei mit Abstand TK-Imitate (Fisch-/Fleischersatz, +58,3 %), gefolgt von TK-Fertiggerichten (+12,8 %) und TK-Käse (+12,4 %). Allerdings gibt es auch negative Ausreißer, so die GfK: Das Segment TK-Obst/-Säfte verzeichnet einen zweistelligen Umsatzrückgang in Höhe von 22,8 Prozent. Hier spiele sicherlich auch eine Rolle, dass die Shopper wieder vermehrt frische Ware einkaufen, kommentiert die GfK. Quelle: GfK Bild: Endori (Oktober 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.