Nestlé Wagner kündigt weitere klimaneutrale Marken an

Nestlé Wagner will 2022 weitere Ranges klimaneutral stellen, das kündigt Geschäftsführer Norbert Reiter im neuen TK-Report an. „Die Klimaneutralität zu erreichen, ist eine sehr große Herausforderung und bedeutet hohe Investitionen und hohen Aufwand. Das ist uns das Ziel der Klimaneutralität aber zu 100 Prozent wert“, sagte Reiter. Erst kürzlich hatten die Saarländer mit den Piccolinis die erste Range klimaneutral gestellt. Hinweise auf der Frontseite der Verpackung sollen die Mini-Pizzen als „Klimaneutrales Produkt“ für die VerbraucherInnen ausweisen.

Wagners Initiative ist Teil der Klima-Strategie des Mutterkonzerns Nestlé. Die Schweizer wollen mit ihren Marken bis 2050 weltweit emissionsfrei werden. Pizza-Spezialist Wagner setzt deshalb verstärkt auf pflanzliche Rezepturen. „Wir haben in diesem Jahr unsere neuen veganen bzw. vegetarischen Piccolinis-Sorten auf den Markt gebracht. Weil bei pflanzenbasierten Zutaten deutlich weniger CO2 produziert wird, als es bei Lebensmitteln mit Fleisch, Fisch und Käse der Fall ist, war es logisch, die Original Wagner Piccolinis als erste Wagner-Range komplett klimaneutral zu produzieren“, so Reiter im TK-Report. „Die CO2-Freiheit der Piccolinis-Range war ein sehr erfolgreiches Pilotprojekt, dem schon 2022 die nächsten Wagner-Marken folgen werden.“

Nestlé Wagners Weg zur Grünen Null und das ausführliche Interview mit Norbert Reiter können Sie hier online lesen. Bild: Wagner Quelle: TK-Report (November 2021)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.