Iglo ruft „Trydays For Foodture“ aus

Zum Jahresstart in den Aktionsmonat „Veganuary“ ruft Iglo die „Trydays For Foodture“ aus. Mit der Kampagne will das Hamburger Unternehmen „zum Nachdenken anregen und die Konsumenten zu einem Engagement für eine Ernährungswende bewegen“, heißt es in einer Mitteilung. Der Slogan referenziere dabei bewusst auf die von Greta Thunberg initiierte Klimaschutz-Bewegung. Längst entscheide die „Generation Greta“ mit an den deutschen Esstischen und esse pflanzlich, kreativ und modern. Handel und Nahrungsmittelindustrie müssten sich auf eine Ernährungswende einstellen und kreative Lösungen bieten, so Iglo.

Der Jahresstart sei die perfekte Gelegenheit, um die eigene kulinarische Komfortzone mit neuen Ideen zu erweitern, so Iglo weiter. Als Ankermarke im Tiefkühlkostsegment verzeichnet der TK-Spezialist nach eigenen Angaben aktuell bei den pflanzlichen Fleischalternativen einen Marktanteil von über 50 Prozent – bei einem ständig wachsenden Gesamtmarkt. „Iglo ist sich sicher, dass ausprobieren der simple Schlüssel dazu ist. Dafür muss niemand alle Lieblingsspeisen verbannen. Es gibt fast immer leckere Alternativen mit veganen und vegetarischen Zutaten“, betonen die Hamburger, die 2020 die Range „Green Cuisine“ für Fleisch- und Fischalternativen gelauncht haben. Quelle & Bild: Iglo (Januar 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.