Neue Firmierung: Aus Franco Fresco wird Gustavo Gusto

Zum 1. Mai 2022 wird aus der bisherigen Franco Fresco GmbH & Co. KG die Gustavo Gusto GmbH & Co. KG. „Oder einfacher ausgedrückt: Unsere Marke Gustavo Gusto wird auch unser Unternehmensname“, sagt Michael Götz, Chief Marketing Officer. „Viele Menschen brachten Franco Fresco nicht mit unserer Marke Gustavo Gusto zusammen. Deshalb der Namenswechsel. Gleichzeitig stärken wir die Bedeutung der Marke Gustavo Gusto, verbinden Produkt und Namen und identifizieren uns damit stärker mit unserer Marken-DNA“, so Michael Götz weiter.

Das Unternehmen ist vor sechs Jahren mit der Herstellung von Premium-Tiefkühlpizzen für den Lebensmitteleinzelhandel in Deutschland gestartet. „Wir haben ein neues Segment geschaffen: nämlich Premium-Tiefkühlpizzen. Heute sind wir der Motor für die gesamte Branche und wurden bereits mehrfach ausgezeichnet“, erklärt Götz.

Mittlerweile gibt es die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizzen nicht nur in Deutschland, sondern auch in Österreich, in der Schweiz und über den Sofortlieferdienst Flink in den Niederlanden. Von einem Start-up hat sich Gustavo Gusto zu einem mittelständischen Unternehmen mit heute über 400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und einem Jahresumsatz im vergangenen Jahr von rund 73 Millionen Euro entwickelt. Ein weiteres Werk für die Herstellung von Tiefkühlpizzen wird derzeit in Artern (Thüringen) gebaut. Unter der Marke Gustavo Gusto gibt es aktuell neun verschiedene Sorten von Premium-Tiefkühlpizzen. Seit Mitte 2021 wird in Deutschland auch Speiseeis unter der Marke Gustavo Gusto angeboten. Quelle & Bild: Gustavo Gusto (April 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.