Internorga Zukunftspreis vergeben

Der 11. Internorga Zukunftspreis ist unter der Anwesenheit 280 geladener Gäste in der Handelskammer Hamburg verliehen worden. In der Kategorie ‚Nahrungsmittel & Getränke‘ gewann Oceanfruit Meeressalate der Wunderfish GmbH (Foto). In der Kategorie ‚Technik & Ausstattung‘ wurde die Too Good to Go App der Too Good to Go GmbH ausgezeichnet. In der Kategorie ‚Gastronomie & Hotellerie‘ gab es gleich drei Sieger: das StudierendenWerk Berlin, das Gastronomiekonzept „greenes² – mindful campus food“ des Studierendenwerks Mannheim und das Studierendenwerk Osnabrück.

Der Internorga Zukunftspreis wird seit 2011 an Unternehmen verliehen, die sich durch eine besonders innovative Nachhaltigkeitsstrategie, hohe Effizienz und verantwortungsvolles und zukunftsorientiertes Handeln hervortun. „Wir wollen mit dem Zukunftspreis den Prozess des Umdenkens weiter beschleunigen und denen danken, die mit ihren innovativen Lösungen Vorbild für eine effektive Gastro-Zukunft sind“, erklärt Bernd Aufderheide, Jurymitglied des Zukunftspreises und Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress.

Der Experten-Jury fiel die Entscheidung bei den zahlreichen und qualitativ hochwertigen Bewerbungen nach eigenem Bekunden insgesamt nicht leicht. Viele Einreichungen betrafen Lösungen und Ideen für Mehrwegsysteme. Aus diesem Grund waren erstmalig 14 Bewerbende in die letzte Runde eingezogen. Ein weiteres Novum ist die Verleihung des Branchen-Oscars an drei Konzepte in der Kategorie ‚Gastronomie und Hotellerie‘. Quelle & Bild: Hamburg Messe und Congress (Mai 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.