Lachs: Weltproduktion erstmals bei mehr als 5 Millionen Tonnen

Die weltweite Erzeugermenge von Zucht- und Wildlachs lag im vergangenen Jahr erstmals bei über 5 Millionen Tonnen (t) und damit 13 Prozent höher als 2020, meldet das Portal IntraFish unter Verweis auf eine Analyse des Marktforschungsunternehmens Kontali. Weltweit führender Produzent ist weiterhin der norwegische Lachszüchter Mowi, der 2021 in sechs Ländern insgesamt 517.800 t Lachs, ganz, ausgenommen (WFE) erntete. Beim Farmlachs lag die Produktionsmenge mit 4,08 Mio. t (WFE) 2021 um 4,8 Prozent über der Ernte 2020. Wichtigste Spezies im Aquakultursegment war der Atlantische Lachs mit 2,89 Mio. t und damit 6,8 Prozent mehr als 2020.

Die drei größten Zuchtnationen waren 2021 Norwegen mit 1.532.100 t, Chile mit 718.300 t und Großbritannien mit 199.200 t. Unter den kleinen, aber schnell zulegenden Produzenten meldete Island ein weiteres Rekordjahr: Die Ernte von 41.500 t übertraf jene von 2020 um 33 Prozent. 60 Prozent des isländischen Lachses wurden in die EU exportiert, weitere 16 Prozent in die USA. Russlands Ernte an Atlantischem Lachs erlebte mit 23.000 Tonnen mehr als eine Verdoppelung, so dass das Land erstmals Irland als Zuchtnation überrundete. Auch jene Farmer, die ausschließlich an Land züchten, meldeten mit einer Produktionsmenge von rund 10.000 t ein Plus von 30 Prozent. Quelle: Fischmagazin Bild: Shutterstock (Mai 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.