„Gasmangellage“: dti lädt zu Infoveranstaltung

Welche Folgen hat die drohende „Gasmangellage“ für die Unternehmen der Tiefkühlwirtschaft? Darüber informiert das Deutsche Tiefkühlinstitut (dti) seine Mitglieder am 14. Juli von 11 bis 12:30 Uhr via Zoom-Konferenz. Unter anderem spricht Yvonne Hanke, Rechtsanwältin und Expertin für Energierecht, über die Aspekte Konsequenzen der Alarmstufe Gas, neues Preisanpassungsrecht nach § 24 EnSiG / Umlageregelung nach § 26 EnSiG, mögliche Abschaltrangfolge, To-dos für Industrieunternehmen sowie Rechtsschutz / Entschädigung.

Rechtsanwältin Hanke von der Kanzlei Ritter Gent Collegen, Hannover, berät seit 2013 energieintensive Unternehmen unterschiedlichster Branchen zu allen Aspekten des Energierechts rund um Stromverbrauch, Eigenversorgung und Energieerzeugung. Fachlich unterstützt wird die Veranstaltung durch Markus Mischko, Geschäftsführer Iglo und stellvertretender dti-Vorsitzender, und David Krause, Geschäftsführer von Agrarfrost. 

Die Teilnahme ist für dti-Mitglieder kostenfrei. Anmeldungen sind möglich über: https://www.tiefkuehlkost.de/vf?h=PLQML5BU Quelle & Bild: dti (Juli 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.