Iglos Green Cuisine mit neuem Markenauftritt

Im neuen Markenauftritt für seine vegane und vegetarische Submarke Green Cuisine will Iglo die Debatte um eine klimabewusste Ernährung, die zugleich auch einen Generationenkonflikt spiegelt, spielerisch aufgreifen. Mit der internationalen ‚Curious Kids‘-Kampagne wird die Neugier der Kinder zur Ernährungswende in einer comic-haften Darstellung thematisiert: Die TV-Kampagne startet ab sofort mit Käpt’n Iglo als Gast-Charakter im Comicstil, der sich zum Flexitarier überzeugen lässt und gerne mal vegane Fischstäbchen genießt. Begleitet wird der neue Markenauftritt mit einem neuen Produktdesign des pflanzenbasierten New Food-Angebots. 

Mit der knallgrünen Farbe, einem neuen Logo-Type für Green Cuisine und einer klaren Abbildung der Produktinhalte sollen die Verpackungen modern und aufmerksamkeitsstark wirken, so Iglo. Die bessere Sichtbarkeit mache es nicht nur der vegan-vegetarischen Zielgruppe, sondern auch den Flexitarier:innen leichter, das Angebot zu finden und diene somit auch der Shopperorientierung in der Tiefkühlabteilung der Supermärkte. Die Umstellung auf das neue Produktdesign erfolgt schrittweise. Bis zum Jahresende werden alle Produkte an die neue Optik angepasst, kündigt Iglo an.

Die grüne Farbe stehe auch für den Anspruch von Iglo, auf nachhaltige Verpackung zu setzen. So verzichtet das Unternehmen nach eigener Aussage weitgehend auf fossile Materialien und vermeidet möglichst erdölbasierte Plastikverpackungen. Bereits heute werden 95 Prozent der Iglo-Produkte in papierbasierten Pappschachteln verpackt, die im Altpapier entsorgt werden können und so als Rohstoff dem Kreislauf erhalten bleiben. Die verbliebenen Beutellösungen für Fertiggerichte sollen in Zukunft ebenfalls sukzessive auf nachwachsende Rohstoffmaterialien umgestellt werden. Quelle & Bild: Iglo (Juli 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.