Maersk baut „grünes“ Lager in Dänemark

A.P. Moller – Maersk kündigt den Bau des ersten Kontraktlogistiklagers des Unternehmens mit niedrigen Treibhausgasemissionen im dänischen Taulov an. Realisiert wird das Vorhaben in Partnerschaft mit Taulov Dry Port, einem dänischen Joint Venture zwischen ADP A/S und PFA Pension. Das umweltfreundliche Lager soll nach dem Standard BREEAM Excellent für nachhaltiges Bauen errichtet werden und keine direkten Emissionen aus dem Betrieb verursachen. Damit steht es in Einklang mit dem Gesamtziel von Maersk, seinen gesamten Betrieb bis 2040 zu dekarbonisieren. Die 40.000 Quadratmeter große Anlage verfügt über eine Option auf weitere 40.000 Quadratmeter und soll 2024 in Betrieb genommen werden.

„Viele unserer Kunden sind auf der Suche nach langfristigen Partnern, die über Fähigkeiten verfügen, ihren gesamten Klima-Fußabdruck zu reduzieren“, kommentiert Birna Odefors, Bereichsgeschäftsführerin Nordics bei Maersk. Die Anlage in Taulov habe zudem eine strategische Position in Europa und solle die starke logistische Präsenz von Maersk in Nordeuropa untermauern. Die Emissionsziele von Maersk sehen vor, dass mindestens 90 Prozent der weltweiten Kühlketten- und Kontraktlogistikaktivitäten bis 2030 als umweltfreundlich zertifiziert werden (Scope 1 und 2). Quelle & Bild: Maersk (September 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.