LEH Alpenhain im Fußballfieber

Pünktlich zur EURO 2021 dreht sich bei der Familienkäserei Alpenhain alles um Fußball: „Das Runde muss ins Eckige” heißt das Aktionsprodukt passend zum Großereignis, das die Form eines Balles und eines Tores nachahmt. Minutenschnell zubereitet, eignen sich die milden Mozzarella-Sticks in Kräuterpanade, kombiniert mit Back-Camembert Minis, als vegetarischer Snack nicht nur für die Halbzeitpause. Wie alle Alpenhain-Produkte ist auch dieser Käsesnack vegetarisch und kommt laut Hersteller ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern, Konservierungs- und Farbstoffen aus. Das Aktionsprodukt von Alpenhain ist für kurze Zeit in ausgewählten Super- und Verbrauchermärkten in Deutschland und Österreich verfügbar.    Quelle & Bild: Alpenhain   (Juni 2021)

LEH Chewow: Veggie-Power dank Ackerbohne

Das Bremer Start-up Chewow setzt für seine veganen Produkte auf innovative regionale Basiszutaten. Hauptrolle bei den Sortimentsneulingen „Vischstäbch*n“ und „Las*gne“ spielen Ackerbohnen aus Norddeutschland. „Wir sind die neue Generation an Fleischalternativen. Für unsere Mission denken wir um die Ecke, gehen wir Risiken ein, erfinden uns immer wieder neu“, sagen die Gründer Marlo Kockerols und Federico Krader. Die „Vischstäbch*n“ lassen sich in unter zehn Minuten in der Pfanne oder im Ofen zubereiten. „Die knusprige Panade sowie das bissfeste und gleichzeitig fluffige Innenleben sorgen in der Kombination für geschmacklichen Hochgenuss“, schwärmen die Bremer. Auch die „Las*gne“ bestehend aus Möhren, Ackerbohnengeschnetzeltes, Béchamelsauce und Pasta garantiere Gaumenfreude ganz ohne tierische Zutaten. Quelle & Bild: Chewow (Mai 2021)

LEH Iglo mit veganen „Fischstäbchen“

Iglo erweitert seine pflanzenbasierte Produktlinie Green Cuisine um einen neu interpretierten Klassiker: die veganen „Fischstäbchen“. Damit bietet der Fischstäbchen-Pionier nun auch eine rein pflanzliche Variante in seiner Stäbchen-Range an. Die auf Reis- und Weizenprotein basierenden tierfreien „Fischstäbchen“ punkten mit der originalen Panade, authentischem Geschmack, viel Omega-3 und einer kurzer Zutatenliste, so Iglo: Die Neuheit kommt ohne künstliche Farb- und Konservierungsstoffe sowie Geschmacksverstärker aus und ist mit Nutri-Score B gekennzeichnet (UVP: 2,99 Euro). Quelle & Bild: Iglo (Mai 2021)

LEH Dr. Oetker: Klassiker im großen Format

Ab Juni 2021 beliefert Dr. Oetker Fans der großformatigen Pizza mit einer neuen Sorte: Die „La Mia Grande Speciale“ (UVP: 3,49 Euro) vereint drei beliebte Pizzabeläge auf einem typisch italienischen Teig. Salami- und Schinkenscheiben sowie Champignons sollen im Zusammenspiel mit einer Tomatensoße und Mozzarella für ein intensives Genusserlebnis sorgen. Die La Mia Grande passt mit ihrem größeren Durchmesser genau in den heimischen Backofen, so Dr. Oetker, und ist in fünf bis acht Minuten bei 250 Grad (Ober-/Unterhitze) fertig gebacken. Für ein besonders authentisches Pizzaergebnis sollte die Tiefkühlpizza während der Aufheizphase bereits antauen, betonen die Bielefelder. Quelle & Bild: Dr. Oetker (Mai 2021)

LEH Iglo mit neuen „Veggie Love“-Gemüsepfannen

Iglo schreibt seine „Veggie Love“-Story fort: Die neuen Kapitel tragen die Titel „Gemüse Curry mit Kokos-Sauce“ und „Gemüse à la Mediterran mit Tomaten-Sauce“ und erweitern die Range auf jetzt zehn Produkte. Die Pfannen seien gesunde Fertiggerichte, könnten aber auch als Basis bzw. Rezeptinspirationen dienen, so Iglo. Genau diese Flexibiltät begeistere insbesondere junge Konsumenten, die auf der Suche nach schnellen und gesunden Gerichten seien. Die „Veggie Love“-Variante „Gemüse Curry mit Kokos-Sauce“ punktet dabei u.a. mit Brokkoli, Karotten, Mini-Maiskolben und Wasserkastanie, die Pfanne „Gemüse à la Mediterran mit Tomaten-Sauce“ mit gegrillter Zucchini, gebratener Aubergine und Kichererbsen. Beide Produkte (je 400 g) sind seit der KW 19 für 3,99 Euro (UVP) erhältlich. Quelle & Bild: Iglo (Mai 2021)

LEH/GV Nomoo mit limitierter Sommersorte

Nomoo, Hersteller von rein pflanzlichem Speiseeis aus Köln, nimmt seine limitierte Sommer-Edition „Ingwer-Zitrone“ von 2020 erneut ins Portfolio auf. Das vegane Eis enthält pro 500 g 32 g Ingwer. Erhältlich ist das nachhaltige „Eis ohne Kuh“ im 120-ml-Becher (mit integriertem Holzlöffel) und im 500-ml-Becher im LEH, etwa bei Rewe oder Edeka, sowie im Biofachhandel. Die kleinen und großen Becher gibt es außerdem im Nomoo-Onlineshop, die kleinen auch als Dessert in der Gastronomie. Quelle & Bild: Nomoo (Mai 2021)

GV The Vegetarian Butcher: Der „Raw NoBeef Burger“ kommt

The Vegetarian Butcher ist die am stärksten wachsende Marke von Unilever Food Solutions, jetzt erweitert der Veggie-Spezialist sein Sortiment um den veganen ‚Raw NoBeef Burger‘. „So ein Produkt haben wir noch nie entwickelt. Näher kann man an Fleisch nicht herankommen”, schwärmt Tim Warren, Leiter der Abteilung Forschung und Entwicklung bei The Vegetarian Butcher. Der 113 Gramm schwere, tiefgefrorene Patty sehe einem rohen Burger vor der Zubereitung zum Verwechseln ähnlich, betont The Vegetarian Butcher. Und: „Nach dem Grillen oder Braten schmeckt es saftig wie ein Beef Burger und hat eine authentische Fleischstruktur. Dafür sorgen Proteine aus den hauptsächlich drei pflanzlichen Quellen Soja, Weizen und Kartoffel.“ Quelle & Bild: Unilever Food Soultions (Mai 2021)

LEH Followfood: Eis auf Mandel- und Cashewbasis

Mit vier neuen veganen Sorten aus einer italienischen Eis-Manufaktur erweitert Followfood sein Bio-Eis-Portfolio: Anfang 2020 waren drei neuartige Gemüse-Frucht-Kombinationen und ein reines Frucht-Sorbet in den Handel eingeführt worden. Ab Mitte Mai erreichen mit „Vanille“, „Schoko“ (Foto), „Vanille & Himbeere“ (jeweils auf Mandelbasis) sowie „Kokos“ (auf Cashewbasis) vier weitere Eissorten in Bio-Qualität sowohl den LEH als auch den Fachhandel. Aus dem Verkauf jeder Packung fließen je 5 Cent in die Bodenretter-Initiative, um regenerative Landwirtschaftsprojekte zu fördern. Zudem werden alle Produkte klimaneutral produziert, betont der nachhaltige Lebensmittelpionier vom Bodensee.   Quelle & Bild: Followfood   (Mai 2021)

GV Lamb Weston: Kartoffel trifft Hopfen

Mit den neuen „Brewer’s Wedges“ bringt Lamb Weston eine Kombination aus Kartoffel-Wedges und knuspriger Hopfen-Veredelung in den Außer-Haus-Markt. Ihren natürlichen Look erhalten die Wedges durch ihren unregelmäßigen Schnitt in drei Größen. Dadurch sehen sie aus wie vom Küchenchef von Hand geschnitten. „Durch ihre dezent hopfige, leicht bittere Note harmonieren die Brewer’s Wedges bestens mit anderen Aromen in jedem Menü, unterstützen sie, überlagern sie aber nicht“, betont der weltweit agierende Kartoffelspezialist. Zubereitet wird das Neuprodukt in der Fritteuse, ausgeliefert wird es über den Großhandel in Gebindegrößen von 4x 2,5-kg-Beuteln pro Karton.   Quelle & Bild: Lamb Weston   (April 2021)

GV Back Shop: Neues Superfood-Trio

Mit dem „NurKorn Haferbrot“ ohne Weizenmehl und Hefe trifft Back Shop den Nerv der Zeit, denn ernährungsphysiologisch interessante Produkte werden bei den Kunden immer beliebter. Seit April bietet der Servicepartner für Großhandel und Industrie das „NurKorn Brot“ daher in drei neuen Varianten an – mit Chia-Samen, Quinoa und Goji-Beeren (Foto). Außerdem erweitert der „Veggie-Riegel“ Back Shops Haferflocken-Familie. Dieses Hafervollkornkleingebäck enthält neben dem vollen Haferkorn auch noch andere hochwertige Zutaten wie Kürbis- und Sonnenblumenkerne, Sesam und Leinsamen.   Quelle & Bild: Back Shop   (April 2021)

LEH Galileo launcht drei vegane Mini-Pizzen

Vegan und convenient? Das passt!, ist Galileo überzeugt. Das Unternehmen aus Trierweiler launcht deshalb jetzt drei tierproduktfreie Mini-Pizzen in den Sorten „Spinat“, „BBQ“ und „Pomodori“. In den Handel kommt die Range in einer praktischen 12er-Schachtel. Mit der Vegan-Initiative will Galileo nicht nur neue Verbraucherbedürfnisse bedienen. Der TK-Spezialist hat nach eigenem Bekunden auch die eigenen Nachhaltigkeitsbestrebungen im Blick. Der bessere CO2-Fußabdruck der veganen Mini-Pizza ist ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der eigenen, für 2021 gesetzten Nachhaltigkeitsziele, so Galileo. Quelle & Bild: Galileo (April 2021)

LEH Wildzeit: Neue Marke für nachhaltigen Wildfisch

„Meer Vielfalt wagen“, heißt es bei Ökofrost. Die Berliner präsentieren mit Wildzeit eine neue Marke für nachhaltigen Wildfisch. Wildzeit hat Ökofrost in Zusammenarbeit mit Naturland entwickelt, um den „hohen eigenen Maßstäben an Nachhaltigkeit gerecht zu werden“, wie das Unternehmen betont. Seit Februar bereichern „Seelachs Fischstäbchen“ in Bio-Dinkelpanade, „Seelachs Filets“, „Seelachs Knusperli“ im Bio-Dinkel-Backteig und eine Pizza „Tonno Piccante“ mit Thunfisch, Zwiebeln und Chili-Schärfe den Markt (Foto). Die vier Produkte sind laut Ökofrost nach Naturland Wildfisch-Kriterien zertifiziert und klimaneutral hergestellt. Quelle & Bild: Ökofrost (April 2021)

LEH Schwarmstedter mit Raspel-Rösti

Ab April sollen die neuen „Raspel-Rösti“ von Schwarmstedter aus frischen, besonders rustikal geraspelten Kartoffeln im Handel für zusätzliches Umsatzpotenzial sorgen. Die gluten- und laktosefreie sowie vegane Rösti-Spezialität punktet mit crispy Mundgefühl und „Homemade“-Look, sie eignet sich sowohl als Fingerfood wie auch als herzhafte Beilage zu Salat oder Fleischgerichten. Hergestellt ohne geschmacksverstärkende Zusatzstoffe, künstliche Aromen oder Farbstoffe, werden für die „Raspel-Rösti“ ausschließlich Kartoffeln aus heimischen Anbaugebieten verwendet werden. Die Zubereitung der in Rapsöl vorgebackenen TK-Produkte erfolgt im Backofen, in der Pfanne oder in der Fritteuse (300 g, UVP 1,49 Euro).   Quelle & Bild: Schwarmstedter   (März 2021)

LEH Block House: Snackige Nuggets

Außen mit knusprigen Cornflakes ummantelt, innen herzhaftes Rindfleisch in Block House-Qualität, so präsentiert Block House seine neuen „Beef Nuggets“. Der innovative Klassiker ist laut der Block Gruppe mit Sitz in Hamburg der perfekte Snack für Groß und Klein, ob als Vorspeise, Fingerfood oder für zwischendurch. Die vorgegarten Beef Nuggets in der 300-g-Verpackung sind seit kurzem im Tiefkühlregal für 5,99 Euro (UVP) erhältlich.   Quelle & Bild: Block Gruppe   (März 2021)

GV Hilcona: Mehr von Green Mountain

Mit vier Neuheiten erweitert Hilcona sein Green-Mountain-Sortiment: Auf Basis von Rapsöl und Erbsenprotein präsentiert sich die „Green Mountain“-Fleischkäsealternative. Der vegane Fleischkäse ist laut Hilcona der einzige seiner Art – es gibt kein vergleichbares Konkurrenzprodukt. Die Tataralternative von The Green Mountain wird als pflanzlicher Aufstrich auf Basis von Ackerbohnenmehl kalt serviert, z.B. als Aufstrich für Brot und Brötchen. All das, was man normalerweise mit konventionellem Hack zubereiten kann, lässt sich auch mit dem „Green Mountain“-Gehacktem machen, so Hilcona – ganz gleich ob Hacksteak oder Bolognese. Die veganen „The Green Mountain“-Balls schließlich fungieren als Alternative zu klassischen Fleischbällchen.   Quelle & Bild: Hilcona   (März 2021)

LEH Dr. Oetker launcht erste vegane Ristorante

Immer mehr Menschen verzichten bei ihrer Ernährung auf tierische Produkte. Seit diesem Monat muss das keinen Verzicht mehr auf eine Ristorante-Pizza bedeuten, denn mit der „Margherita Pomodori“ serviert Dr. Oetker die erste vegane Variante im Sortiment. Statt Käse findet eine würzige Alternative auf Basis von Kokosöl ihren Platz auf dem knusprig-dünnen Ristorante-Boden. Damit ist die Neuheit für alle geeignet, die sich frei von tierischen Zutaten ernähren müssen oder möchten. Farbtupfer erhält die Pizza-Neuheit mit einer Auflage aus roten Cocktailtomaten sowie grünem Kräuter-Pesto. Marinierte Tomatenstückchen runden das vegane Geschmackserlebnis ab. Die UVP beträgt 3,29 €. Quelle & Bild: Dr. Oetker (März 2021)

GV Nordsee jetzt mit Veggie-Fisch

Bei Nordsee wird Fisch jetzt mit „V“ geschrieben. Seit Februar bietet das Unternehmen die Snack-Klassiker „Backfisch-Baguette“ und „Fish & Chips“ auch in einer pflanzenbasierten Variante als „Backvisch-Baguette“ bzw. „Visch & Chips“ an. Damit besetzt das Bremerhavener Unternehmen nach eigenen Angaben als erste Quick-Service-Restaurant-Marke das Thema plant-based Fisch. Die Fisch-Alternativen, die laut Nordsee „genauso lecker und gesund wie echter Fisch“ sind, bestehen ausschließlich aus natürlichen Zutaten, ohne Verwendung von Sojabohnen und ohne künstliche Zusatzstoffe. Ab April soll der Veggie-Fisch in ausgesuchten Städten auch über die Lieferdienst Wolt und Lieferando bestellbar sein. Quelle & Bild: Nordsee (März 2021)

LEH Wagner launcht drei fleischfreie Sorten Piccolinis

Veggie-Offensive bei Nestlé Wagner: Nachdem die Saarländer Anfang des Jahres ein veganes „Rustipani Ofenbrot des Jahres“ präsentierten, legen sie jetzt im Segment Piccolinis nach. Im April kommen drei neuen Mini-Pizzen auf den Markt, die vegan oder vegetarisch sind: „BBQ Chicken Style“ ist mit veganen Filetstücken nach Hähnchen-Art aus Sojaeiweiß, roter Paprika sowie roten Zwiebeln und einer BBQ-Sauce belegt. „Bolognese Style“ punktet mit veganem Hack aus Sojaeiweiß sowie Edamer. Die „Spinach Creamy Style“ überzeugt mit Blattspinat, Sonnenblumenkernen und Zwiebeln. Zudem kündigt Wagner an, die komplette Piccolinis-Range ab Mitte 2021 komplett klimaneutral zu stellen. Quelle & Bild: Nestlé Wagner (März 2021).

GV Bakerman lässt Pizzaschiffchen vom Stapel

Leinen los bei Bakerman. Der Bake-off-Spezialist aus Gronau launcht zwei Pizzaschiffchen, die nicht nur spektakulär aussehen, sondern auch fleischfrei sind. Die roten Pizzaschiffchen, natürlich gefärbt mit Roter Bete, sind mit Mais, roten Bohnen und Jackfrucht gefüllt. Der grüne Teil der neuen Bakerman-Flotte verdankt seine Farbe der trendigen Salatpflanze Rucola und hat aromatischen Feta, würzigen Spinat und knackige Haselnüssen an Bord. Die beiden Veggie-Vehikel bieten also allen Snack-Matrosen, die (mal) auf Fleisch verzichten möchten, nicht nur optisch eine leckere Alternative. Quelle & Bild: Bakerman (März 2021)

GV Vandemoortele: 3-mal Schokodonuts

„My Crafties Donuts“ heißt die neue Range von Vandemoortele für den Außer-Haus-Markt: Sie besteht aus drei Donuts mit einer jeweils anderen Schokoglasur. Den Anfang macht der „Pink-White Choco Craftie“ (Foto), bei dem pinke gefriergetrocknete Himbeerflocken einen Kontrast auf dem weißen Donut setzen. Der „My Kids Craftie“ fasziniert mit bunten zerkleinerten Schokolinsen auf einer Fettglasur mit Milchschokoladengeschmack. Beim „My Caramel Art Craftie“ wird die Fettglasur mit dem Geschmack dunkler Schokolade durch goldene Karamellstreifen und karamellisierte Nüsse verfeinert. Die Donuts werden 90 bis 120 Minuten in der geschlossenen Verpackung bei Raumtemperatur aufgetaut.   Quelle & Bild: Vandemoortele   (März 2021)

LEH Followfood: Großformatige Pizzen

Nachhaltigkeitspionier Followfood hat zur digitalen Biofach seinen Bio-Pizza-Bereich durch zwei neue vegetarische Großformat-Pizzen mit je 30 cm Durchmesser erweitert: Die in Meduno in Norditalien im holzbefeuerten Ofen hergestellte Pizza „Big Margherita Bio“ (440 g) punktet mit einem luftig-knusprigen Boden, Tomatenpüree und Mozzarella. Die Pizza „Big Mediterrana Bio“ (530 g) ist mit gegrilltem Gemüse und Mozzarella belegt.   Quelle & Bild: Followfood   (März 2021)

LEH Garden Gourmet: Pizzen für Veggie-Fans

Allen Pizza-Fans, die bewusst auf Fleisch verzichten wollen, bietet Nestlé Wagner unter der Marke Garden Gourmet jetzt erstmals im gesamten LEH drei innovative Produkte. Was sie eint: Ihr Boden besteht aus einem Vollkornteig mit Leinsamen und Quinoa. Die Variante „Veggie Lovers“ (Foto) ist dabei u.a. mit gegrillten Zucchini und grünem Spargel belegt. Die „Protein Lovers“ kommt mit Sojaeiweißstreifen, passierten Tomaten, Mozzarella, gegrillter Paprika und einer Spinatsauce daher. Und die „Pumpkin Lovers“ setzt auf gegrillten Kürbis. Alle Pizzen von Garden Gourmet entsprechen mit einem Durchmesser von rund 27,5 Zentimetern dem Trend zu größeren Pizzen. Quelle & Bild: Nestlé Wagner (Februar 2021)

LEH Iglo baut Green Cuisine aus

Iglo präsentiert einen Lieblingsklassiker tierfrei: Die veganen „Chicken“ Schnitzel aus der Green-Cuisine-Range wollen mit „100 Prozent Veggie Power“ überzeugen, basierend auf Weizenprotein. „Als Quelle von Ballaststoffen passen sie bestens zu einer bewussten Ernährungsweise“, betont Iglo. Die Neuheit kommt ohne Geschmacksverstärker aus und ist mit Nutri-Score A gekennzeichnet. Für ein fleischloses und trotzdem authentisches Geschmackserlebnis sorgt die Iglo-Panade. Der UVP der 200-g-Packung (2 Stück) liegt bei 2,99 Euro. Iglo setzt die veganen „Chicken“ Schnitzel sowie die gesamte Green-Cuisine-Range 2021 weiter durch eine 360°-Kampagne, bestehend aus TV-Spots, digitalen Aktivitäten, POS-Aktionen, Social-Media- sowie PR-Maßnahmen, in Szene.   Quelle & Bild: Iglo   (Februar 2021)

LEH Iglo: „Pastalini“ feiern Comeback

Diejenigen, bei denen es zur Mittagszeit fix gehen muss, dürfen sich über einen prominenten Rückkehrer in die TK-Truhen freuen – denn Iglo bringt mit den „Pastalini“ einen Klassiker zurück ins Sortiment. „Pastalini in Tomatensauce“ und „Pastalini mit ‚Blubb‘-Sauce“ weisen einen hohen Gemüseanteil auf und kommen ohne Geschmacksverstärker, Aromen und Farbstoffe aus. Die Zubereitung in der Pfanne ist laut Iglo gelingsicher und dauert nur 9 bzw. 11 Minuten. Beide vegetarischen Varianten sind mit Nutri-Score B gekennzeichnet. Begleitet wird die „Pastalini“-Rückkehr durch einen Design-Relaunch für alle Iglo-Fertiggerichte und neue Beutel aus recyclingfähigem Monomaterial.   Quelle & Bild: Iglo   (Februar 2021)

LEH Freiberger erweitert Gangstarella-Range

„Die Revolution in der Tiefkühltruhe geht weiter“, verkündet Pizza-Spezialist Freiberger und präsentiert zwei neue „Gangstarella #Teamcapi“-Pizzen in Zusammenarbeit mit Universal Music Group & Brands (UMGB) sowie Rap-Star Capital Bra (Foto). Zum einen gibt es Capis Lieblings-Geschmacksrichtung „Thunfisch“, wobei ausschließlich MSC-zertifizierter Thunfisch verarbeitet werde, so Freiberger. Zum anderen wird der Wunsch von Capis Pizza-Community erhört und mit der der Gangstarella „Sucuk“ eine Halal-zertifizierte Tiefkühlpizza auf den Markt gebracht. „Thunfisch“ gibt es bereits seit dem 25. Januar, „Sucuk“ ab dem 1. März.   Quelle & Bild: Freiberger   (Februar 2021)

LEH Frostkrone lässt die „Homies“ krachen

Zuhause lässt es sich am besten crunchen, ist man bei Frostkrone überzeugt. Deshalb hat der TK-Snackspezialist jetzt drei seiner Bestseller als „Crunchy Homies“-Collection mit extra krosser Hülle neu auf dem Markt gebracht: „Mozzarella Sticks“, „Frischkäse Jalapeños“ und „Chili Cheese Nuggets“ „Diese Produkte sind seit Jahren überall in den TK-Regalen zu finden und sehr beliebt. Durch die neue Rezeptur und die neue Panade kommen sie auch zu Hause perfekt kross aus dem Backofen“, erklärt Frédéric Dervieux, CEO der Frostkrone Food Group. Quelle & Bild: Frostkrone (Januar 2021)

LEH Coppenrath & Wiese feiert 50. Maus-Geburtstag

Im März feiert eine TV-Ikone runden Geburtstag: Die Maus wird 50 – und Coppenrath & Wiese feiert mit der „Meistertorte Die Maus Multifrucht-Joghurt-Torte“ (620 Gramm, UVP 5,99 Euro) mit. Die Conditoren haben dafür die Geschmacksrichtung „Multifrucht“ aus Aprikose, Banane und Maracuja kreiert. Gemeinsam mit Pfirsichstückchen ist die fruchtige Joghurt-Sahne zwischen Schoko-Vollkornbiskuitböden eingebettet. Gelbe Streusel, Schokocrispies und ein Dekoraufleger im „Maus“-Design geben der Torte den optischen Feinschliff. Im Innenteil der Verpackung befindet sich ein Mauskörper zum Ausschneiden. Die Neukreation ist ab KW 5 im LEH erhältlich (UVP: 5,99 Euro).   Quelle & Bild: Coppenrath & Wiese   (Januar 2021)

LEH 11er: Für den schnellen Kartoffel-Genuss

Die neuen „11er Rösti-Kartoffeln, fein gerieben“ sind bereits gekochte, geschälte und geriebene Kartoffeln. Sie sind leicht gesalzen, in reinem Sonnenblumenöl goldgelb vorgebacken und können daher ohne Zugabe von Fett in der Pfanne direkt angebraten werden. „So lassen sich in kurzer Zeit köstliche Gerichte kreieren, die nach Vorliebe mit frischen und saisonalen Zutaten kombiniert werden können – auch wenn die Zeit zum Kochen einmal kürzer ausfällt“, betont das Vorarlberger Unternehmen. Die „11er Rösti-Kartoffeln, fein gerieben“ werden aus gelbfleischigen Kartoffeln aus der Alpenregion gewonnen, sie sind vegan, gluten- sowie laktosefrei. Die Verpackungseinheit beträgt 500 g, zubereitet wird das Neuprodukt in Pfanne, Backofen, Heißluftfritteuse oder Mikrowelle.   Quelle & Bild: 11er   (Januar 2021)

GV Lantmännen Unibake launcht Mountain Buns

Der Bremer TK-Backwarenexperte Lantmännen Unibake bringt ab Februar die neue Range der Mountain Buns auf den Markt. Die kuppelförmigen Burger-Brötchen der Marke Schulstad Bakery Solutions gibt es in den Sorten „Rustikal“, „Potato“, „Sesam“, „Vollkorn“ und „Brioche-Style“. Optisch wie handgemacht sind die Brötchen außen rustikal und innen soft. Beim Backen reißen die Buns oben attraktiv auf. „Um im vielfältigen Markt der Burger Brötchen neue Impulse zu setzen, haben wir die Mountain Buns entwickelt. So können wir Gastronomen noch handwerklicher anmutende Produkte bieten“, sagt Geschäftsführer Robert Grimme. Quelle & Bild: Lantmännen Unibake (Januar 2021)

GV Traiteur de Paris: Veganes Schokoküchlein

Mit Blick auf die sich ändernden Anforderungen in der Gastronomie hat Traiteur de Paris mit „Le Vegan“ jetzt eine innovative Ergänzung im Angebot: einen authentischen Schokoladenkuchen ohne Zutaten tierischen Ursprungs, der zudem glutenfrei ist. Esskastanien- und Maismehlsorten verleihen dem Kuchen seinen weichen vollmundigen Kern. „Le Vegan“ enthält außerdem dunkle Schokolade (mit 58 % Kakao), Cranberrys, Muscovado-Vollzucker (nicht raffinierter Rohrzucker mit angenehmen Duftnoten) sowie eine hausgemachte, zu 100 Prozent pflanzliche Mandelmilch. Für das gewisse Etwas sorgen knackige Kakaonibs. “Die speziell für den Außer-Haus-Verkauf vorgesehene, als Einzelportion von 75 g angebotene kleine Leckerei stellt eine köstliche Alternative für schokoladenlastige Pausen zu jeder Tageszeit dar“, betont Traiteur de Paris.   Quelle & Bild: Traiteur de Paris   (Dezember 2020)

LEH Gustavo Gusto mit schlagkräftigem Lizenzprodukt

Die Franco Fresco GmbH bringt mit ihrer Marke Gustavo Gusto eine Quattro-Formaggi-Pizza auf den Markt: „Vier Käse für ein Halleluja“ wurde speziell für die beiden Lizenzpartner Bud Spencer und Terence Hill kreiert – und das als Hommage zum 50-jährigen Jubiläum des Films „Vier Fäuste für ein Halleluja“, das im nächsten Jahr ansteht. Die Pizza wird nicht nur nach typisch italienischer Art mit Tomatensoße und schnittfestem Mozzarella, sondern auch mit Cheddar, Bergkäse und Blauschimmelkäse hergestellt. Insgesamt gibt es vier unterschiedliche Fotomotive des Schauspielerduos auf den Pizzakartons.   Quelle & Bild: Franco Fresco   (November 2020)

LEH Prima Menü: Mit der Power der Gerste

Gerste zählt zu den ältesten Getreide-Arten. Schon Hippokrates beschrieb die positive Wirkung der Pflanze auf den Menschen. Auf die Gesundheitspower der Gerste setzt jetzt auch Prima Menü. Der ostwestfälische Spezialist für Fertiggerichte launcht gleich drei Gemüse-Currys mit Gerste: „Goa Style“, „Gemüse Pfanne Gerste“ und „Gersten Risotto mit Spinat und getrockneten Tomaten“. Alle drei Gerichte beinhalten die „Gourmet-Gerste“ von Gerstoni. „Die Produkte entsprechen dem Zeitgeist nach einer vegetarisch nachhaltigen Ernährung mit hohem Conveniencegrad“, hebt Prima Menü hervor. Dazu passt: Die Gersten-Gerichte sind frei von Geschmacksverstärkern, Aromen, Farbstoffen und in zehn Minuten in der Mikrowelle zubereitet. Quelle & Bild: Prima Menü (November 2020)

LEH Kissyo mit ersten Eisriegeln in Bio-Qualität

Außen knackig, innen cremig, rundherum snacktakulär – so beschreibt Kissyo seine ersten Eisriegel in Bio-Qualität. Die Fresh Five-Marke aus Heilbronn, bekannt durch kalorienarmes Joghurteis am Stiel oder zuckerreduzierte Eiscreme, bringt damit ein weiteres Trend-Produkt in die TK-Truhen. Bei den Eisriegeln in den Sorten Haselnuss und Himbeere ist das Eis mit einer Schicht intensiv-süßer Soße bedeckt und von einer knackigen Glasur mit 70 Prozent Schokolade umhüllt. Ein knuspriges Topping macht das Geschmackserlebnis perfekt. „Eine köstliche Kombination aus Aromen und Konsistenz“, schwärmen die Eismacher. Die Kissyo-Eisriegel Haselnuss und Himbeere sind im Multipack (UVP 4,49 Euro) mit jeweils vier Riegeln ab Januar 2021 erhältlich. Quelle & Bild: Kissyo (November 2020)

GV Aviko: Der etwas andere Schnitt

Mit der neuen Produktlinie Crunchy Shapes bringt Aviko ganz besondere Spezialitäten in den Außer-Haus-Markt – und die Waffel-Kartoffeln machen den Anfang: mit origineller Optik, Kartoffelgeschmack und knusprigem Coating. „Crunchy Shapes Waffle Cut“ sind weder Pommes noch Chips oder Bratkartoffeln. Mit ihrer Gitter-Optik passen sie in kein Raster, so Aviko. Geschnitten aus frischen Kartoffeln, in Sonnenblumenöl vorgebacken und fertig vorgewürzt eignen sie sich als Beilage zu Fleisch und Fisch, zu vegetarischen und veganen Gerichten, zu Burgern und anderen Trendfoods – oder einfach als krosser Fingerfood-Snack. „Mit den tiefgekühlten ‚Waffle Cut‘ von Aviko sind Abwechslung und Differenzierung vom Wettbewerb garantiert“, betont Aviko.   Quelle & Bild: Aviko   (November 2020)

LEH Valsoia: Sandwich-Cookie-Eis auf Cashewbasis

Valsoia, nach eigener Aussage die italienische Nr.1-Marke für Veganes, kündigt die italienische Eis-Innovation 2021 an und bringt die ersten veganen „Eis-Cookies“ auf den Markt. Cremiges Eis auf Cashew-Basis ist dabei durchzogen von Cranberry-Swirl und umhüllt von Kakao-Keksen. „Karamellisierte Haselnussstücke im Keksrand runden den Eisgenuss ab“, so die Spezialisten für milchfreies Eis aus Bologna. Das Neuprodukt im Sortiment von Genuport ist zu 100 Prozent vegan und laktosefrei. Die Multipackung mit drei Sandwich-Cookie-Eis kostet 4,29 Euro (UVP) und kommt im 2. Quartal 2021 in den Handel.   Quelle & Bild: Valsoia   (November 2020)

GV Metro: Veganes Hackfleisch

Nach dem Erfolg der „Beyond Burger“ und „Beyond Sausage“ führt Metro Deutschland die neueste Produktinnovation von Beyond Meat ein: „Beyond Mince“ ist so hergestellt, dass es im Aussehen traditionellem Hackfleisch ähnelt, gleichermaßen zubereitet werden kann und geschmacklich überzeugt. Es basiert dabei zu 100 Prozent auf pflanzlichen Quellen und ist frei von Soja oder Gluten, so Metro. Für Beyond Meat-Produkte werden rein pflanzenbasierte Zutaten verwendet: Erbsen und Reis liefern das Protein, während Kokosnussöl und Kartoffelstärke für Saftigkeit und Biss sorgen. „Beyond Mince“ ist ab sofort in allen deutschen Metro- und Metro Gastro-Märkten in 300-g-Packungen in der Tiefkühlabteilung erhältlich.   Quelle & Bild: Metro   (November 2020)

GV Hilcona: Vegetarische Bratlinge

Die neuen „Vegic Bratlinge“ sind mit einem Stückgewicht von ca. 80 Gramm für viele Zielgruppen und insbesondere die Schulverpflegung geeignet. Es gibt sie in vier Sorten: Der „Vegic Bratling Farmer Style“ bringt einen hohen Gemüseanteil mit, zudem ist er laktosefrei und leicht süßlich im Geschmack. Mit Mais und schwarzen Bohnen bietet der ebenfalls laktosefreie „Vegic Bratling Mexican Style“ eine beliebte Note aus der Tex-Mex-Küche. Der „Vegic Bratling Italian Style“ (Foto) erinnert in der Würzung und mit seinem Mozzarella ein wenig an Pizza. Der „Vegic Bratling Mountain Style“ überzeugt mit seinem rustikalen Geschmack – verantwortlich dafür ist der Käse, der dem Gemüse das gewisse Extra verleiht.   Quelle & Bild: Hilcona   (November 2020)

GV Bindi: Dessert-Glück schnell serviert

Das Dessert ist der Luxus des Alltags! Und wenn dann noch mit jedem Löffel das typisch italienische Lebensgefühl geschmeckt werden kann, ist die kleine Auszeit perfekt. Genau dieses Dessert-Glück will Bindi mit seinen drei Neu-Kreationen bieten, die allesamt in maximal 60 Sekunden servierfertig sind. Die „Pasticciotti alla Crema“ ergänzen Bindis Angebot an kleinen Küchlein, die dem Gast warm serviert werden. Das Mürbeteig-Gebäck ist mit Patisseriecreme gefüllt. Das „Croccante al Pistacchio“ verbindet Pistazien-Halbgefrorenes mit Biskuitboden, Mandel-Crunch und weichem Pistazienkern. Die „Coppa Mousse Cioccolata“ (Foto) schließlich bringt als Einzelportion ihre eigene Verpackung direkt mit. Die luftige Schokoladencreme mit Schokoladenstückchen wird im wiederverwendbaren Glas angeboten. Quelle & Bild: Bindi (November 2020)

LEH Followfood erweitert Bio-Gemüse-Range

Die Idee setzte Maßstäbe in Sachen Nachhaltigkeit. 2019 gründete Followfood einen Bodenretter-Fond zur Verbesserung der ökologischen Landwirtschaft. Seither fließen von jedem verkauften Bio-Gemüseprodukt fünf Cent in den Fond. Unabhängig von der verkauften Menge schüttet das Unternehmen aus Friedrichshafen jährlich mindestens 70.000 Euro zur Verbesserung von ökologischer Landwirtschaft aus. Mit den Tiefkühl-Gemüseprodukten bringt Followfood heimische Gemüsesorten auf den Teller, die entweder Demeter- oder Bioland zertifiziert sind. Das Sortiment aus Karotten, Erbsen, Rote Bete, Kürbis sowie Brokkoli- und Blumenkohl-„Reis“ wird jetzt um einen weiteren Klassiker ergänzt: Spinat. Auch bei diesem Bio-Produkt gilt: 5 Cent pro verkaufter Verpackung fließen direkt in den Bodenretter-Fond. Quelle & Bild: Followfood (November 2020)

LEH Iglo erweitert Green Cuisine-Range

Iglo ergänzt ab November seine fleischlose Linie Green Cuisine bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr – um die neuen „Green Cuisine Falafel“. 22 Snackbällchen enthält die 360-Gramm-Packung, die veganen Klassiker aus Kichererbsen, Röstzwiebeln, Hartweizengrieß, Kreuzkümmel und einigen wenigen weiteren Zutaten sind vielfältig kombinierbar, so Iglo: „Ob in modernen Bowls, im Salat und in würzigen Wraps – als einfacher Snack sowie klassische Beilage adressiert das Neuprodukt die wachsende Zielgruppe der Flexitarier und bringt Abwechslung auf heimische Teller.“ Die neuen veganen „Green Cuisine Falafel“ tragen den Nutri Score A und haben einen UVP von 2,99 Euro . Die Linie wird durch reichweitenstarke TV-Flights, POS-Aktionen, Social-Media-Aktivitäten sowie PR-Maßnahmen begleitet.   Quelle & Bild: Iglo   (Oktober 2020)

GV Bürger: Gemüsemaultaschen in Bio-Qualität

Gemüsemaultaschen gehören mit zu den beliebtesten Produkten der Bürger Profiküche. Jetzt gibt es die Erfolgsprodukte auch in Bio-Qualität mit einer neuen Gemüsemischung aus Karotten, Spinat, Erbsen, Brokkoli und Kartoffeln. Die Zutaten der Bio-Gemüsemaultaschen stammen aus kontrolliert ökologischem Anbau, betont der Hersteller. Das Neuprodukt ergänzt damit die bereits bestehende Bio-Range aus Eierspätzle, Eierknöpfle und Schupfnudeln. Die Maultaschen mit einem Stückgewicht von 50 g lassen sich einfach in Kombidämpfer, Kochtopf oder Pfanne zubereiten. Sie schmecken klassisch in Brühe, aber auch geröstet mit Ei, auf Salat oder mit Tomatensauce, so Bürger. Die Maultaschen sind in der Gebindeeinheit 4 x 25 Stück im Karton erhältlich, die Tiefkühlware lässt sich einzeln entnehmen.   Quelle & Bild: Bürger   (Oktober 2020)

GV Lantmännen: Plunder-Minis für dänische Genuss-Momente

Geschmackvoll, gemütlich, unkompliziert – so lässt sich das dänische Lebensgefühl beschreiben. Mit seiner Mini Danish Pastries will Lantmännen Unibake dieses Lebensgefühl in süße Genuss-Momente verwandeln. Der „Mini Mix Frucht Traum“ ist die neuste Erweiterung dieser Range. Die Mixbox enthält kleine Plunder-Quadrate gefüllt mit fünf verschiedenen Fruchtsorten. Dabei kommen die Füllungen in den Varianten Erdbeer, kanadische Blaubeere, Himbeer, Jonagold Apfel und Pfirsich mit einem Fruchtanteil von bis zu 60 Prozent daher. „Mit dem ‚Mini Mix Frucht Traum‘ lassen sich süße Feingebäcke und Desserts modern inszenieren und in der Mixbox ist für jeden Geschmack etwas dabei. Die maximale Convenience macht das Gebäck so erfolgreich bei vielfältigen Gelegenheiten, wie Buffets, Tagungen oder Caterings“, sagt Robert Grimme, Geschäftsführer von Lantmännen Unibake Germany.

GV Farm Frites: Pommes mit längeren Standzeiten

Als Neuprodukt präsentiert Farm Frites die „Chef’s Specials Crispy Coated“, glutenfreie, knusprige Pommes frites mit sichtbarem Coating. Das in Sonnenblumenöl vorfrittierte Neuprodukt liefere nicht nur 100-prozentigen Kartoffelgeschmack, sondern garantiere durch das Coating auch längere Standzeiten: „Das Coating stellt sicher, dass Sie die hohen Standards in Ihrer Küche beibehalten und heiße und extra knusprige Pommes frites servieren können“, verspricht Farm Frites dem Außer-Haus-Markt. Somit seien die „Chef’s Specials Crispy Coated“ perfekt für Stoßzeiten, Take-Away und Lieferservice geeignet. Die „Crispy Coated Crispy Coated Pommes frites“ gibt es im 7-mm- und im 10-mm-Schnitt, als Skin on-Variante im 12-mm-Schnitt sowie in zwei längeren Premium-Varianten im 7-mm- oder 10-mm-Schnitt.   Quelle & Bild: Farm Frites   (Oktober 2020)

GV Toni Kaiser: 6-mal gebröselte Knödel

Ganze Frucht, cremige Füllung oder Fruchtfülle – die neuen fix&fertig gebröselten Knödel unter der Weinbergmaier-Marke Toni Kaiser werden in den Sorten Marille, Zwetschke, Topfen und Nougat angeboten. Die fertig gekochten Knödel sind bereits mit Bröseln ummantelt und ihr flaumiger, palmfettfreier Teig ist aus österreichischem Topfen hergestellt. Die insgesamt sechs Knödel-Variationen bieten kulinarische Abwechslung mit drei verschiedenen Arten von Füllen: die „fix&fertig Riesen Marillenknödel“ und „fix&fertig Zwetschkenknödel“ mit einer ganzen Frucht im Inneren, die „fix&fertig Marillenfruchtknödel“ und die „fix&fertig Zwetschkenfruchtknödel“ mit einer feinen Fruchtfülle, die „fix&fertig Topfenknödel“ sowie die „fix&fertig Nougatknödel“ mit einer cremigen Füllung. Sie werden im Backrohr oder Kombidämpfer erwärmt und frisch angezuckert.   Quelle & Bild: Weinbergmaier   (Oktober 2020)

GV CSM Bakery Solutions: Knusperduo aus dänischem Plunderteig

Zwei neue Plundergebäcke der Marke Goldfrost hat CSM Bakery Solutions in der Auslage: Die „Salted Caramel-Tasche“ mit einer 27-prozentigen Salted Caramel-Füllung ist dekoriert mit gehobelten Haselnüssen und Zucker und besticht durch eine handwerkliche Optik. Die „Pecannusstasche mit Ahornsirup“, hergestellt mit knackigen Pecannusstückchen, weist eine handwerkliche Flechtoptik auf und kann zusätzlich mit dem mitgelieferten Ahornsirup veredelt werden. Beide Plundergebäcke mit einem Stückgewicht von 95 Gramm sind hergestellt nach Clean Label-Rezeptur – ohne Konservierungsstoffe, Geschmacksverstärker, gehärtete Fette und ausschließlich mit natürlichen Aromen sowie nachhaltigem Palm Öl (RSPO) der Stufe „Segregated“.   Quelle & Bild: CSM Bakery Solutions   (Oktober 2020)

LEH Trendige Veggie-Suppen von Geti Wilba

Die gute Nachricht kam Anfang Mai: Geti Wilba gerettet, alle 550 Arbeitsplätze bleiben erhalten! Wenige Monate später bietet Geti Wilba jetzt trendbewusst und innovationsfreudig vier neue vegetarische Suppen an: „Tomaten-Mango“, „Rote Beete-Meerrettich“, „Chili-Cheese“ und „Broccoli-Käse“. Die Rezepturen werden unter einem modernen Verpackungsdesign mit gescribbelten Illustrationen vermarktet, welches den jungen Stil der Rezepturen untermalt. „Mit dem illustrativen Verpackungsdesign geht Geti Wilba einen neuen, modernen Weg im Bereich von convenienten Fertiggerichten“, unterstreicht das Unternehmen seinen ganz eigenen Re-Start. Die Suppen lassen sich schnell im Wasserbad oder in der Mikrowelle erhitzen. Quelle & Bild: Geti Wilba (Oktober 2020)

GV Pan: Hüttenfeeling auf jedem Teller

Der authentische Geschmack der alpinen Küche – das ist das Credo von Pan Tiefkühlprodukte. Nachdem die Südtiroler den „Soufflierten Kaiserschmarrn“ am Gastronomie-Markt eingeführt haben, folgen nun zwei weitere Varianten der beliebten Süßspeise. Beim „Bio-Kaiserschmarrn“ wurden natürlich nur Zutaten aus kontrolliert biologischem Anbau verwendet, so Pan, was vor allem bei der Kita- und Schulverpflegung immer stärker nachgefragt werde. Ebenfalls neu ist der „Kaiserschmarrn Klassik“. „Der Klassiker der Mehlspeisenküche ist ideal als Schöpfgericht und zaubert schnell und einfach, auch nach längerer Stehzeit, das perfekte Hüttenfeeling auf jeden Teller“, schwärmt Pan. Durch die Zugabe von Quark sei der Klassiker besonders saftig und locker. Quelle & Bild: Pan (Oktober 2020)

GV Aryzta: Donut mit Karamell

Mit dem neuen „Otis Spunkmeyer Filly Caramel Donut“ erweitert Aryzta das Sortiment von fertiggebackenen Donuts. Donut- und Karamellliebhaber dürfen sich auf einen Donut, der ohne künstliche Aromen und Farbstoffe hergestellt ist, und eine Karamellfüllung (21 % Gewichtsanteil) freuen. Der „Filly Caramel Donut“ wird verkaufsfertig mit heller Glasur und Zuckerdekor angeboten. Dies sparte Zeit und Kosten für das Topping und das Dekor und garantierte eine gleichmäßige Ausführung, so Aryzta. Der „Otis Spunkmeyer Filly Caramel Donut“ ist fertig gebacken und tiefgekühlt. In gefrorenem Zustand wird das Produkt ohne Backen bei Zimmertemperatur etwa 30 – 60 min aufgetaut. Der Donut ist bei Raumtemperatur 24 h haltbar.   Quelle & Bild: Aryzta   (September 2020)

LEH Die netteste ‘Ice Cream: Veganes Bio-Eis zum Selbermixen

Wer nett ist, hat nichts zu verstecken, meint die Münchner Agro Food. Und zählt erst einmal auf, was in ihrem neuen Eis alles NICHT enthalten ist, zum Beispiel Zusatzstoffe, Konservierungsstoffe, Palmfette, Laktose, Stabilisatoren und industrieller Zucker. Spannend ist aber auch, was die Eis-Innovation ausmacht. „Die netteste ‘Ice Cream“ – so der Markenname – ist ein Frucht-Eis auf Bananen-Basis zum Selbermixen, das im 300-Gramm Beutel gekauft, zuhause kurz erwärmt und dann frisch mit dem Mixer zubereitet wird. Im Beutel stecken je nach Sorte ganze Früchte (Erdbeeren, Heidelbeeren, Sauerkirschen) oder Mangostücke sowie Bananenscheiben und Pellets aus Kokosmilch und Agavendicksaft. Das nach Selbsteinschätzung „netteste Eis im Tiefkühlregal“ ist, so die Münchner, schnell zubereitet und lässt sich vielfältig kombinieren, zum Beispiel mit Waffeln, Kuchen oder Granola. Quelle & Bild:  Die netteste ‘Ice Cream  (August 2020)

LEH Snackmaster mit Kartoffeltaschen

Im LEH ist Schne-frost bereits mit sechs Produkten unter der neuen Marke Snackmaster vertreten. Dazu zählen jetzt auch Kartoffeltaschen in zwei Varianten: die „Potato Pockets Raclette Käse“ mit cremiger Raclette-Käse-Füllung und buntem Pfeffer im Kartoffelmantel sowie die „Potato Pockets Tomaten & Hartkäse“, kartoffelige, goldgelbe Kartoffeltaschen mit cremiger Tomaten- und Hartkäse-Füllung. Beide Neuprodukte sind vorgebacken, tiefgefroren und lassen sich Im Backofen oder in der Heißluftfritteuse unkompliziert zubereiten.   Quelle & Bild: Schne-frost   (September 2020)