ReSaMa: TK-Fertiggerichte aus passierter Kost

Etwa vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an Kau- und Schluckbeschwerden. Oftmals sind die Beschwerden so erheblich, dass eine normale Ernährung unmöglich wird. Das Gütersloher Unternehmen ReSaMa hat jetzt erstmals zehn TK-Fertiggerichte aus passierter Kost entwickelt, die speziell auf die Bedürfnisse von Dysphagie-Patienten zugeschnitten sind. Kooperationspartner ist die Prima Menü aus Leopoldshöhe. Zielgruppe der „Sooftmeals“ sind neben Privathaushalten vor allem Care-Einrichtungen. ReSaMa bietet die Gerichte in 300-Gramm-Menüschalen an. Die Range reicht von „Kalbsbraten mit grünem Spargel, Kartoffeln und Bratensauce“ über „Hähnchen mit Gemüsemix Toscana“ bis zu „Vegetarischem Gemüseauflauf mit kräftiger Käsesauce“. Quelle & Bild: ReSaMa (Juni 2022)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.