PLMA-Präsident Sharoff gestorben

Brian Sharoff ist tot. Der Präsident der Private Label Manufacturers Association (PLMA) verstarb am Samstag, 23. Mai, im Alter von 77 Jahren nach kurzer Krankheit. Das teilte Tim Simmons, Vizepräsident der PLMA, mit. Sharoff wurde 1981 kurz nach der Gründung des Verbands zum Präsidenten der PLMA ernannt. Während seiner Amtszeit kamen zum Hauptsitz New York internationale Büros in Amsterdam und eine Repräsentanz in Shanghai hinzu. Die Zahl der Mitglieder wuchs von anfänglich 200 auf mittlerweile mehr als 4.500 weltweit.

mehr

Ploner fürchtet Dominanz der Ketten

Der bekannte Gastro-Berater und Buchautor Jean-Georges Ploner hat für die Gastronomie nach der Corona-Krise zehn Zukunftstrends prognostiziert. Ploner befürchtet: „Amerikanische Verhältnisse mit Dominanz der Ketten wird das Bild der deutschen Gastronomie bestimmen.“ Währenddessen verschwindet nach seiner Einschätzung die Individualität. Tischreservierung und Platzierung würden üblich. Ploner: „Gemütliches Sitzen nach dem Essen, wie in Deutschland Tradition, gehört der Vergangenheit an.“ Vielmehr werde es ähnlich wie in den USA verstärkt geplante Zeiten für die Belegung geben.

mehr

dti: Nachhaltigkeit und Wettbewerbsfähigkeit in Einklang bringen

Das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V. (dti) unterstützt das mit der Farm-to-Fork-Strategie von der EU-Kommission angestrebte Ziel eines nachhaltigeren und resilienten Ernährungssystems in Europa, das erklärte der Verband am Mittwoch (20. Mai). Das unternehmerische Handeln der Tiefkühlwirtschaft der letzten Jahre zeige, dass die Branche ihre Verantwortung gegenüber Verbrauchern und Gesellschaft ernst nehme und ihre Anstrengungen für Nachhaltigkeit und Gesundheit weiter vorantreibe, so das dti. „Die Umsetzung der Farm-to-Fork-Strategie muss aber gleichzeitig auch die Wettbewerbsfähigkeit von Lebensmittelunternehmen in den Fokus nehmen“, betonte das dti.

mehr

Followfood wächst deutlich

Followfood hat 2019 mit einem Umsatz von über 60 Millionen Euro das nach eigenen Angaben beste Ergebnis seiner Geschichte erzielt. Das EBIT lag bei etwas mehr als 2 Millionen Euro. Mit den beiden Marken Followfish (nachhaltiger TK-Fisch plus Konserve) sowie Followfood (Bio-Pizzen, vegane TK-Gerichte, Bio-Eis) erwirtschafteten die Friedrichshafener im vergangenen Jahr einen Zuwachs von 24 Prozent sowohl im LEH als auch im Biofachhandel. Im TK-Fischsegment legte Followfish rund 17 Prozent zu. Im Biofachhandel sicherte sich Followfish aufgrund starken Wachstums die Marktführerschaft mit 45 Prozent.

mehr

TK-Report kennen Sie. In dieser Zeit sind Informationen so wichtig, wie selten zuvor. Wir bieten Ihnen deshalb auch die Inhalte unserer Fachzeitschriften FischMagazin und FleischMagazin an. Alle drei Zeitschriften sind aktuell freigeschaltet, um alle Branchenteilnehmer im Homeoffice zu erreichen.

Nagel-Group verstärkt Management

Der Lebensmittellogistiker Nagel-Group ergänzt sein Management. Für die neugeschaffenen Positionen des Executive Directors HR & Legal und des Executive Directors Operational Excellence konnten erfahrene Führungskräfte gewonnen werden. Christian Bleiker (Foto) übernimmt zum 1. Juni 2020 die Position des Executive Directors HR & Legal. Jens Kleiner hat bereits zum 1. Mai die neugeschaffene Position des Executive Directors Operational Excellence angetreten.

mehr
Edeka

Umfrage: Corona wird LEH verändern

Das Institute of Brand Logic hat 200 Entscheider im deutschsprachigen LEH nach den Auswirkungen der Coronakrise auf die Branche befragt. Kernergebnisse: 80 Prozent geben an, dass die Online-Nachfrage seit Beginn der Krise stark zugenommen habe – mit der Folge einer massiven Überlastung der Online-Lieferlogistik. Auch längerfristig scheinen sich klare Konsumtrends abzuzeichnen: 64 Prozent erwarten, dass der wöchentliche Einkauf an Bedeutung gewinnt, 55 Prozent sehen möglichst kurze Anfahrtswege als Trend. Bei der Produktauswahl dürften regionale Erzeugnisse (65 %) und gesunde Ernährung (59 %) noch deutlich stärker als bisher in den Fokus der Konsumenten rücken.

mehr

Plukon mit Corona-Nothilfe für Kinder

Die Plukon Food Group unterstützt die Corona-Nothilfe-Aktion des Deutschen Kinderhilfswerkes: Der Geflügelhersteller aus Visbek finanziert 300 Ernährungspakete für Kinder aus benachteiligten Familien, denn Kinder aus einkommensschwachen Familien treffe die Corona-Krise besonders hart, so Plukon. Wegfallende Jobs und Kurzarbeit führen in vielen Familien zu finanziellen Notlagen. Ausbleibende Verpflegungsangebote von Kitas und Schulen tun ihr Übriges. Die rund vier Euro, die im Hartz IV-Satz für die Versorgung eines 10-jährigen Kindes vorgesehen sind, können eine ausgewogene Ernährung der betroffenen Kinder derzeit nicht sicherstellen, betonen die Niedersachsen.

mehr

GFK: Corona befeuert TK-Umsatz im März

Laut GfK Consumer Index war der März 2020 sehr stark geprägt durch die Panikphase und damit verbundene Hamsterkäufe. Entsprechend sind die Umsätze in allen LEH-Vertriebskanälen im ersten vollständigen „Corona-Monat“ im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegen. Ein Einbruch des GfK-Konsumklimaindex erfolgte erst Anfang April.

mehr

Dr. Oetker steigert weltweiten Umsatz

Die Nahrungsmittelunternehmen von Dr. Oetker haben im Geschäftsjahr 2019 ihren Umsatz auf rund 3,4 Milliarden Euro gesteigert und konnten damit nominell um 12,3 Prozent wachsen. Bereinigt um Konsolidierungskreis- und Wechselkurseffekte betrug das Wachstum 4,5 Prozent. Zugleich verzeichneten die Unternehmen in insgesamt stagnierenden Märkten wiederum Marktanteilsgewinne, vermeldet die Bielefelder Unternehmensgruppe.

mehr

Franco Fresco expandiert in die Schweiz

Die Tiefkühlpizzen von Franco Fresco unter der Marke Gustavo Gusto sind künftig in den Schweizer Migros-Supermärkten erhältlich. Zur Markteinführung in der Schweiz werden zunächst die Gustavo Gusto-Tiefkühlpizzen in den Sorten „Margherita“, „Prosciutto e Funghi“ und „Spinaci e Ricotta“ angeboten. Gustavo Gusto-TK-Pizza wird neben der Schweiz und Deutschland auch in Lebensmittelgeschäften in Österreich verkauft.

mehr

Nestlé Wagner mit neuer Führung

Thomas Ludsteck (56, Foto) übernimmt zum 1. Juni die Position des Business Executive Officer und Geschäftsführer der Nestlé Wagner GmbH. Er folgt auf Thomas Göbel (49), der sich entschlossen hat, seine Karriere außerhalb der Nestlé-Gruppe fortzusetzen, vermeldet der Tiefkühlpizza-Hersteller aus dem Saarland. Thomas Ludsteck leitet derzeit die Bereiche Marketing, Sales und Corporate Communication im globalen Wassergeschäft von Nestlé. Er hat während seiner langjährigen Tätigkeit bei Nestlé in verschiedenen Märkten internationale Erfahrung gesammelt und war in unterschiedlichen Geschäften für die Bereiche Marketing und Vertrieb zuständig. mehr

Westfleisch: Weitere Corona-Tests negativ

Nach dem Ausbruch des Coronavirus in Fleischbetrieben von Westfleisch in Coesfeld und Erkenschwick testete das Unternehmen auch an seinen anderen Standorten. Nun gab Westfleisch bekannt, dass alle bisher ausgewerteten Corona-Tests in vier Fleischbetrieben in Hamm, Gelsenkirchen, Lübbecke und Bakum ohne Befund seien, keiner der insgesamt rund 2.300 Beschäftigten habe sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die Behörden vor Ort steuerten die Testreihen, externe Labore werteten die Tests aus. mehr

Geflügelwirtschaft: Stigmatisierung vermeiden

Der Präsident des Zentralverbandes der Deutschen Geflügelwirtschaft e. V. (ZDG), Friedrich-Otto Ripke, will weiter an Werksverträgen festhalten. Aktuellen politischen Bestrebungen, angesichts der Corona-Infektionen in Schweine- und Rinderschlachthöfen das Modell der Werkverträge in Frage zu stellen, erteilt er eine klare Absage. In diesem Kontext mahnt Ripke zu einer sachlichen Diskussion: „Das wichtige Thema Infektionsprävention darf nicht missbraucht werden, um die Fleischerzeugung in Deutschland grundsätzlich in Frage zu stellen.“ mehr

Initiative für Nachhaltigkeit in der Tiefkühlwirtschaft

Das Zentrum für Nachhaltige Unternehmensführung (ZNU) der Universität Witten/Herdecke ist mit seinem inzwischen 80 Partner umfassenden Netzwerk eines der führenden Nachhaltigkeitsnetzwerke der FMCG-Branche (Schwerpunkt Food) in Deutschland. Nun vertieft das ZNU seine bisherige Kooperation mit dem Deutschen Tiefkühlinstitut (dti), heißt es in einer Pressemeldung. mehr

Nordfrost-Logistikzentrum in Herne eröffnet

Mit der Entladung des ersten Tiefkühl-Lkw auf dem Betriebsgelände der Nordfrost in Herne wurde Anfang Mai das neue, hochmoderne Tiefkühl-Logistikzentrum des Familienunternehmens offiziell eröffnet. In 17 Monaten Bauzeit entstand auf dem direkt an der A42 gelegenen Grundstück das nach Aussage von Nordfrost modernste Tiefkühlhaus der Bundesrepublik mit 70.000 Palettenstellplätzen in diesem Bauabschnitt. mehr

dti: Webinar zum Nutri-Score

Unter dem Titel „Der Nutri-Score – Rechtlicher Status, Berechnung und Praxiserfahrung“ hat das Deutsche Tiefkühl-Institut (dti) ein Webinar für interessierte Unternehmen veranstaltet. Ziel war ein intensiver Austausch mit Experten aus Politik und Praxis, um Unternehmen Hilfestellungen bei der Umsetzung der erweiterten Lebensmittelkennzeichnung zu geben. Für die digitale Konferenz, die am 29. April stattfand, konnte das dti namhafte Referentinnen und Referenten gewinnen, wie Dr. Christoph Meyer (BMEL), Dr. Petra Alina Unland (Dr. Oetker), Dr. Annette Neubert (Nestlé), Dr. Andreas Bosselmann (Bofrost) und Alfred Jansen (Iglo). Ihre zentralen Aussagen fassen wir im Folgenden zusammen:  mehr

Plukon unterstützt Masthuhn-Initiative

Die Plukon Food Group produziert ihr „FairMast Geflügel“ ab sofort komplett nach den von der Europäischen Masthuhn-Initiative geforderten Tierschutz-Standards. Das teilte das Unternehmen am Montag (11. Mai) mit. „Mit der Selbstverpflichtung untermauern wir unser seit langem bestehendes Engagement im Bereich Tierschutz“, erklärt Andreas Unruhe, Geschäftsführer Plukon Deutschland. „Wir freuen uns, dass wir dem Handel damit ab sofort und nicht erst im Jahr 2026 die Möglichkeit bieten, Geflügelprodukte, die nach den Tierschutzkriterien der Masthuhn-Initiative produziert werden, in das Sortiment aufzunehmen“, so Unruhe. mehr

Gastro-Arbeitsmarkt: „Schockierende Zahlen“

Von „schockierenden Arbeitsmarktzahlen“ spricht der Präsident des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Dehoga), Guido Zöllick (Foto). Der Zugang in Arbeitslosigkeit im April stieg im deutschen Gastgewerbe um nie dagewesene 208,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Das sei die höchste Steigerung aller Branchen der deutschen Wirtschaft, so Zöllick. Auch bei der Kurzarbeit sind die Zahlen in Gastronomie und Hotellerie extrem hoch. So wurde im März und April für mehr als eine Million Beschäftige Kurzarbeit angezeigt. Damit sind insgesamt mehr als 95 Prozent aller sozialversicherungspflichtig Beschäftigten im Gastgewerbe betroffen. mehr

Geti Wilba gerettet

Die Zukunft von Geti Wilba ist gesichert, alle 550 Arbeitsplätze an den Standorten in Bremervörde und Cuxhaven-Altenwalde werden erhalten. Das teilte das Unternehmen am Freitag (8. Mai) mit. Der Eigenkapitalfonds CMP German Opportunity Fund III wird den Geflügel- und Wildspezialisten im Wege der übertragenden Sanierung fortführen. Ein entsprechender Kaufvertrag wurde zwischen dem Insolvenzverwalter und CMP geschlossen sowie notariell beurkundet. Der Kauf soll in wenigen Wochen, u.a. nach der Freigabe durch das Bundeskartellamt, vollzogen werden. Darüber hinaus hat CMP die Anteile an der österreichischen Beteiligung der Geti Wilba erworben. Über die Höhe des Kaufpreises wurde Stillschweigen vereinbart. mehr

TK-Fisch mit einem Plus von 14,2 Prozent

Die Corona-Pandemie hat sich im ersten Quartal 2020 beim Fischeinkauf durch ein verändertes Einkaufsverhalten bemerkbar gemacht. Darauf weist das Fisch-Informationszentrum (FIZ) mit Sitz in Hamburg hin. Mit der Schließung weiter Teile des Außer-Haus-Verzehrs, dem verstärkten Arbeiten von zu Hause aus und dem bundesweiten Homeschooling wurden 10,9 Prozent mehr Fisch und Meeresfrüchte für den Verzehr zu Haus eingekauft als im Vergleichszeitraum des Vorjahres – ein Plus von 12.108 Tonnen. Auch die Haushaltsausgaben für Fischprodukte lagen um 125 Mio. EUR (+11,4 %) über dem Wert für das 1. Quartal 2019. mehr

Ribbeck stellt Gesichtsschutz her

Der Verpackungstechnikhersteller Ribbeck hat in Kooperation mit Sonopress einen eigenen Gesichtsschutz entwickelt. Die Schutzmaske besteht aus einer klaren Polyester-Folie, einem Abstandshalter und einem verstellbaren Band, mit dem die Konstruktion am Kopf fixiert werden kann. In der kürzlich erschienen Landesverordnung von Schleswig-Holstein zur Maskenpflicht erfüllt diese Schutzmaske als Gesichtsvisier die Anforderung. „Durch die enge Verbindung von Ribbeck mit der Lebensmittelindustrie und dem Lebensmitteleinzelhandel ist dieses Kooperationsprojekt ein gutes Zeichen in einer besonderen Zeit geworden“, so das Unternehmen aus Bad Bramstedt über das Projekt „Facemask for you“. mehr

Lebensmittel: Nachhaltigkeit wird wichtiger

Eine neue YouGov-Studie zeigt, wie die Deutschen zum Thema Nachhaltigkeit beim Lebensmittelkauf stehen. Danach hat für 56 Prozent der Befragten Nachhaltigkeit aktuell viel oder einen gewissen Einfluss auf den Lebensmitteleinkauf. Knapp die Hälfte der Befragten (48 Prozent) gibt an, dass das Thema für sie künftig wichtiger werden wird. Dabei hängt die Relevanz von der Produktgruppe ab. Drei von fünf Deutschen geben an, dass Nachhaltigkeit bei Obst und Gemüse für sie an Bedeutung gewinnen wird. Bei Fleisch- und Wurstwaren sagen dies 58 Prozent. Bei Trockenwaren, wie Nudeln oder Reis, und Tiefkühlwaren, wie Gemüse oder Fertiggerichten, sagen jeweils 43 Prozent, dass Nachhaltigkeit für sie persönlich gleich wichtig bleiben wird. mehr

Kartoffelmarkt in Schwierigkeiten

Nachdem bereits am Wochenende der Präsident des Deutschen Bauernverbandes darauf hingewiesen hat, dass die deutschen Bauern auf Bergen von mindestens 350.000 Tonnen Verarbeitungskartoffeln sitzen, die nicht zu Pommes frites bzw. anderen Verarbeitungsprodukten verwertet werden können, bittet nun auch der Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie e. V. (BOGK) um finanzielle Hilfen, insbesondere für die Landwirtschaft. mehr

IRI Corona Tracker: Minus nach Ostern

Der Effekt der Osterverschiebung bescherte der Kalenderwoche 16 ein Minus von 20,8 Prozent im Vergleich zur Vorjahreswoche. In einigen Warengruppen gab es aber weiterhin Hamsterkäufe. Klopapier, so das Markt-Beratungsunternehmen IRI, zählte allerdings nicht dazu. Im „IRI Corona Tracker“ wird die Kalenderwoche jeweils mit der Vorjahreswoche verglichen. Die Kalenderwoche 16 war in 2020 die traditionell sehr umsatzschwache Woche nach Ostern. 2019 war sie dagegen die Osterwoche, eine der umsatzstärksten Wochen des ganzen Jahres. Dieser Effekt der Osterverschiebung ist maßgeblich verantwortlich für das dicke Minus der KW 16, so IRI. mehr

Kühlhausauslastung auf hohem Niveau

Die hohe Auslastung deutscher Kühlhäuser hält auch gegenwärtig an, vermeldet der Verband Deutscher Kühlhäuser & Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL). Die durchschnittliche Gesamtauslastung aller VDKL-Kühlhäuser lag im 1. Quartal 2020 bei 82,0 Prozent. Verglichen mit der durchschnittlichen Auslastung im 1. Quartal 2019 (81,4 %) ist ein Zuwachs von 0,6 Prozent zu verzeichnen, gegenüber dem Jahr 2018 (76,7 %) eine erhebliche Steigerung um 5,3 Prozent, betont der VDKL. mehr

Studie: Bio muss regionaler werden

Der Wunsch nach Genuss und das Bedürfnis, seinem Körper mit Bio-Produkten etwas Gutes zu tun, sind für junge Menschen zwischen 18 und 30 Jahren die wichtigsten Einkaufs-Treiber. Mit Bio-Produkten verknüpfen sie positive Attribute: hohe Tierwohlstandards, Gesundheit, Frische und Umweltschutz. Zu diesen und weiteren Ergebnissen kommt die vom Thünen-Institut durchgeführte BÖLN-Studie „JuBio“. Darin hat ein Forscherteam im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft erstmals die Einstellungen und Präferenzen junger Erwachsener zum ökologischen Landbau untersucht. mehr

„In jeder Krise liegt eine Chance“

Die gesamte Lebensmittelwirtschaft erlebt derzeit einen Stresstest und managt ihn, abgesehen von der einen oder anderen Regallücke, insgesamt gut. Das betont Dr. Sabine Eichner (Foto) im Exklusiv-Interview mit dem TK-Report. Die Geschäftsführerin des Deutschen Tiefkühlinstituts (dti) verbindet mit dieser Entwicklung die Hoffnung, dass sich die Wertschätzung für den Lebensmittel produzierenden und vertreibenden Sektor erhöht: „Er funktioniert – in hoher Qualität und Zuverlässigkeit. Vielleicht ein positives Momentum in dieser Corona-Krise.“ Auch für die Tiefkühlheimdienste und E-Food sieht die dti-Geschäftsführerin neue Chancen in der Krise. mehr

Rewe Group wächst um 3,7 Prozent

Die Rewe Group hat im Geschäftsjahr 2019 ihre positive Entwicklung fortgesetzt. Das genossenschaftliche Kölner Handels- und Touristikunternehmen steigerte den Gesamtaußenumsatz auf 62,7 Milliarden Euro. Der Umsatz des Rewe-Konzerns wuchs deutlich um 3,7 Prozent von 53,4 Milliarden auf 55,4 Milliarden Euro. Lionel Souque, Vorstandsvorsitzender Rewe Group, sagte: „2019 war ein gutes Jahr für unser Unternehmen. Sowohl beim Umsatz als auch beim Ergebnis hatten wir eine starke Entwicklung.“ Für das Jahr 2020 kündigte Souque Investitionen in Höhe von 2 Milliarden Euro an.
mehr

Bühler lädt zu virtueller Messe

Unter dem Motto „Creating food sensations“ lanciert Bühler vom 12. bis 15. Mai eine vollständig virtuelle Messe. Aufgrund der Verschiebung der Düsseldorfer Interpack auf 2021 entschied sich der Schweizer Konzern, seine neusten Technologien in die virtuelle Welt zu übertragen. Die Online-Messe „Bühler Virtual World“ bietet den Teilnehmenden einen 3D-Messestand, digitale Showrooms und Expertenvorträge. Die „Bühler Virtual World“ ist die erste vollständig digitale Messe des Unternehmens. mehr

Erlenbacher spendet Care-Pakete

Mit süßen Care-Paketen für die Helden des Alltags im Großraum Groß-Gerau will Erlenbacher Backwaren Danke sagen. Denn für viele Menschen sind die Wochen und Monate der Covid-19-Pandemie arbeitsintensiv und fordernd wie nie zuvor. Zu den Alltagshelden, denen Erlenbacher seine süßen Care-Pakete spendet, gehören Ärzte, Pflegepersonal, Polizisten, Erzieher, die Feuerwehr und viele mehr – Menschen, die das alltägliche Leben am Laufen halten, die für Ordnung in der Gesellschaft sorgen, sich um Alte, Kranke und um unsere Jugend kümmern. mehr

Zum News Archiv