Fast 47 Kilo Tiefkühlkost pro Kopf

Der Absatz tiefgekühlter Produkte ist in Deutschland 2019 um 1,7 Prozent gewachsen und setzte damit die positive Entwicklung der letzten Jahre weiter fort. Die jährliche Absatzstatistik des Deutschen Tiefkühlinstitutes (dti) weist eine Gesamtabsatzmenge von 3,833 Mio. Tonnen (2018: 3,769 Mio. Tonnen) aus. Der mit Tiefkühlkost erzielte Umsatz erhöhte sich um 4,1 Prozent auf 15,36 Mrd. Euro (2018: 14,75 Mrd. Euro). Der durchschnittliche Pro-Kopf-Verbrauch stieg im Vergleich zum Vorjahr um 600 Gramm je Bundesbürger auf 46,9 Kilogramm. mehr

GfK: Umsatzentwicklungen sind volatil

Normalerweise kommentiert die GfK im Consumer Index monatlich die Entwicklung der einzelnen FMCG-Sortimentsbereiche ausführlich. Darauf wird diesmal verzichtet. Alle Bereiche stehen mehr oder weniger unter dem Einfluss der Coronavirus-Krise, die Nachfrage- und Umsatzentwicklungen sind entsprechend volatil, heißt es im Consumer Index Februar 2020 der GfK. Die Kategorie Tiefkühlkost/Eis als Gesamtkategorie konnte im Februar 2020 im Vergleich zum Vorjahresmonat um 11,7 Prozent zulegen. mehr


Neuer Geschäftsführer bei Gustavo Gusto

Franco Fresco, Hersteller der Premium-Tiefkühlpizzamarke Gustavo Gusto, hat mit Robert Schillings einen weiteren Geschäftsführer in die Unternehmensleitung berufen. Zusammen mit Christoph Schramm, dem bisherigen Alleingeschäftsführer und Gründer, wird Robert Schillings (Foto) die Doppelspitze in der Geschäftsleitung bilden, vermeldet das Unternehmen aus Geretsried. Robert Schillings wird zukünftig unter anderem das operative Geschäft, die Planung sowie die Verwaltung verantworten, während sich Christoph Schramm verstärkt auf die strategische Ausrichtung des Unternehmens sowie den Bereich F&E fokussieren wird. mehr

NSC: Gesteigerte Nachfrage nach Tiefkühlfisch

Norwegisches Seafood von höchster Qualität ist auch in der Corona-Krise weiter verfügbar, betont das Norwegian Seafood Council (NSC), die Produktion in Norwegen sei bisher auf einem größtenteils normalen Level verblieben. In vielen Märkten ergibt sich eine gesteigerte Nachfrage nach verarbeiteten und vorverpackten Seafood-Produkten, die ein längeres Haltbarkeitsdatum vorweisen – Tiefkühlfisch, aber auch Klippfisch. mehr

Bofrost sucht 200 neue Mitarbeiter

Um seine Kunden während der Corona-Krise weiterhin verlässlich mit Tiefkühllebensmitteln zu versorgen, sucht Bofrost kurzfristig neue Mitarbeiter – vor allem Verkäufer und Auslieferer werden gebraucht. „Unser Bestellaufkommen ist seit der Corona-Krise stark gestiegen“, so Thomas Baaske, Geschäftsführer Human Resources bei Bofrost. „Bisher können wir die Lieferung bestellter Ware gewährleisten, auch wenn wir aktuell nicht jeden Termin einhalten können. Um unsere Kapazitäten weiter auszubauen, suchen wir deutschlandweit nach Verstärkung und planen, kurzfristig 200 weitere Stellen zu besetzen.“
mehr

Tendenziell weniger Salz in TK-Pizzen

Ernährungsministerin Julia Klöckner (CDU, Foto) hat in Berlin die ersten Ergebnisse der Nationalen Reduktionsstrategie vorgestellt. Zu den Tiefkühl-Pizzen heißt es in dem Bericht: „Die durchschnittlichen Salzgehalte von Tiefkühl-Pizzen haben zwischen 2016 und 2019 in den meisten Fällen tendenziell abgenommen. Salami-Pizzen enthalten aufgrund ihrer salzigen Kernzutat oft mehr Salz als beispielsweise Gemüse-Pizzen. Auch Pizzen derselben Sorte weisen jedoch stark unterschiedliche Salzgehalte auf ‒ zum Teil variieren sie um über 200 Prozent. Das zeigt: Bei vielen Produkten besteht noch Reduktionspotenzial. Salzärmere Pizzen verzeichnen häufig einen höheren Absatz als salzigere Produkte.“ mehr

Kaufland und Edeka wollen 141 Real-Märkte übernehmen

Kaufland und Edeka haben sich mit der Investmentgesellschaft SCP Retail Investments auf die Übernahme von 141 Märkten des SB-Warenhauses Real geeinigt. Kaufland will 88 Filialen übernehmen, Edeka 53. Das teilte SCP mit. Die Märkte sollen voraussichtlich ab dem vierten Quartal 2020 an Kaufland und Edeka übergehen. Die Real-Beschäftigten sollen übernommen werden, heißt es. mehr

Frostkrone beendet Sponsoring bei Unterhaching

Die Frostkrone Tiefkühlkost GmbH wird ihr Engagement bei der SpVgg Unterhaching zum 30. Juni 2020 – dem offiziellem Abschluss der Saison 2019/2020 – beenden. „Wir stehen unsicheren Zeiten gegenüber. Die Sicherung des Unternehmens und damit der Arbeitsplätze hat in dieser Zeit oberste Priorität. In erster Linie haben wir Verantwortung für unsere Mitarbeiter und müssen Sorge tragen, dass es unserem Betrieb und den Beschäftigten weiterhin gut geht“, erklärt Frédéric Dervieux (Foto), CEO der Frostkrone Food Group. mehr

Metro: Gutscheine für Gastronomen

Metro Deutschland bietet Gastronomen ab sofort eine digitale Lösung zur Erstellung von Gutscheinen an. Mithilfe des innerhalb von rund einer Woche entwickelten Portals www.HilfeLokal.de können Gastronomie-Betriebe wie auch andere selbstständige Unternehmer digitale Gutscheine erstellen und ihren Kunden anbieten. Bei Anmeldung über die Gastro-Plattform www.dish.co und die Website www.metro.de übernimmt Metro nach eigenen Angaben bis Ende Mai die anfallenden Kosten für Registrierung und Provision. Verbraucher können über die Website die Gutscheine erwerben und so beispielsweise ihren Stammlokalen helfen, Liquiditätsengpässe während der Corona-Krise zu überbrücken. mehr

Nagel-Group erweitert Geschäftsführung

Die Nagel-Group erweitert die Geschäftsführung ihrer deutschen Organisation um Christian Berlin. Er wird sich zusätzlich zu seiner Verantwortung als Geschäftsführer von Nagel Transthermos um alle deutschen Aktivitäten im Bereich Kontraktlogistik kümmern. Christian Berlin (Foto) ist im März 2019 als Geschäftsführer des Tiefkühllogistikspezialisten Nagel Transthermos in die Nagel-Group eingetreten. Zuvor war der 35-Jährige in verantwortlichen Positionen bei Logistikunternehmen in Deutschland und China tätig. Der gebürtige Schwede hat mehrere Jahre in den USA gelebt und dort sein Studium absolviert. mehr

Vion steigert Umsatz

Der niederländisch-deutsche Fleischkonzern Vion hat im Geschäftsjahr 2019 die Umsatzerlöse um 390 Millionen (8,4 %) auf 5,1 Milliarden Euro gesteigert. Das Umsatzplus sei insbesondere auf die gestiegenen Preise für Schweinefleischprodukte zurückzuführen, erklärte Vion. Das normalisierte EBITDA betrug 2019 113,2 Millionen Euro im Vergleich zu 60,5 Millionen Euro im Jahr 2018. Dieser Anstieg resultiert aus den Investitionen in den letzten Jahren sowie den guten Ergebnissen der Division Pork. In der Division Foodservice mit den Marken Salomon FoodWorld und FVZ Convenience erhöhte sich der Umsatz von 261 Millionen auf 275 Millionen Euro. mehr

Verpackungsindustrie darf „Green Lanes“ benutzen

Die Europäische Kommission hat bestätigt, dass für den Transport von Verpackungsmaterialien – darunter auch auf Papierbasis gefertigte Kartons und Kartonverpackungen – für wichtige Industriezweige wie die Lebensmittelbranche und die Pharmaindustrie die „Green Lanes“ genutzt werden dürfen. Dass vermeldet Pro Carton, der europäische Verband der Karton- und Faltschachtelhersteller. Demzufolge wurden auch die „Leitlinien für den Grenzschutz“ aktualisiert, um dieser Empfehlung Rechnung zu tragen. Infolge der COVID-19-Pandemie hat sich die Nachfrage nach Kartonverpackungen um etwa 30 Prozent erhöht, wobei der Bedarf an Verpackungen für Trockennahrung, Süßwaren, Tiefkühlkost und Pharmazeutika einen besonders starken Anstieg verzeichnet. mehr

IRI: Zweistellige Zuwächse im LEH

Die Berliner hamsterten in der ersten März-Woche (Kalenderwoche 10) deutschlandweit am meisten, dicht gefolgt von den Bayern. Im Schnitt lag das Umsatzplus im Lebensmitteleinzelhandel bei 15 Prozent in dieser Woche. Alle Bundesländer verzeichneten ein zweistelliges Wachstum. Das ist das Ergebnis einer Erhebung von IRI, einem führenden Anbieter von Big Data sowie analytischen und technologischen Lösungen für die Konsumgüterbranche. Laut dem „IRI Corona Tracker“ lagen die Umsätze in Berlin 22 Prozent und in Bayern 20 Prozent über den Umsätzen der vergleichbaren Vorjahreswoche. mehr

TKK mit Absatzplus von 42,5 Prozent

Der Absatz von Tiefkühlkost ist in der Kalenderwoche 11 massiv gestiegen. Das zeigt die Absatzauswertung von Nielsen. Demnach legte TKK zwischen dem 9. und 15. März um 42,5 Prozent zu. In der KW 10 betrug das Plus 7,4 Prozent, in der 9. KW 22 Prozent. Die höchste Absatzsteigerung in der KW 11 erzielten Brotmischungen (+334,6 %). In den Kalenderwochen 9 und 10 lagen jeweils Desinfektionsmittel im Absatzplus an der Spitze (zum Teil um 466 %). Außerdem bei den Verbrauchern in der KW 11 beliebt: Mehl (+200,9 %), Reis (+179%) und Teigwaren (+170,1%). Toilettenpapier lag mit einem Absatzplus von 118,3 Prozent nur auf Rang acht.   Quelle: Nielsen Bild: TK-Report   (März 2020)

Servicenetz von Schmitz Cargobull bleibt einsatzbereit

Trotz der Beschränkungen durch die Corona-Krise sind die 1.700 Servicepartner von Schmitz Cargobull in hoher Einsatzbereitschaft: Unter Berücksichtigung der nationalen behördlichen Auflagen werden Servicepartner und Kunden auch jetzt zuverlässig mit Ersatzteilen versorgt, betont der Hersteller von Sattelaufliegern, Aufbauten und Anhängern aus Horstmar.  mehr

Coronavirus: Auch Kühllogistik ist systemrelevant

Das Bundeskabinett hat weitreichende Hilfen für Unternehmen beschlossen, die durch die Corona-Krise betroffen sind. Unter anderem werden die Land- und Ernährungswirtschaft als systemrelevante Infrastruktur anerkannt. Hierzu gehören auch Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner teilte mit: „In der jetzigen Lage hat die Aufrechterhaltung der Lebensmittelversorgung höchste Priorität. Den Betrieben, die das gewährleisten, greifen wir mit den Beschlüssen unter die Arme. Die Lebensmittelversorgungskette ist systemrelevant!“ mehr

Vandemoortele mit neuem CEO

Zusammen mit der Verkündung seines Jahresergebnisses für 2019 hat der Vorstand von Vandemoortele einen Wechsel an der Spitze bekannt gegeben: Nach acht Jahren bei Vandemoortele verabschiedet sich CEO Jules Noten vom Unternehmen, wo er unter anderem den Geschäftsbereich Bakery Products wieder auf Wachstumskurs gebracht hat. Es war auch seine Initiative, die zum Bau des Food Experience Centers in Gent führte, dem innovativen Treffpunkt für Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten, betont das Unternehmen. Ab 1. Juli 2020 wird Yvon Guérin (Foto), der derzeitige Geschäftsführer des Bereichs Bakery Products, die Nachfolge von Jules Noten antreten. mehr

Bundesministerien sagen Erleichterungen zu

Die Forderungen des VDKL an die Politik wurden gestern (19.3.)  über den Bundesverband Großhandel, Außenhandel und Dienstleistungen (BGA) in einer Telefonkonferenz eingebracht. Neben Bundesminister Andreas Scheuer (BMVI) nahmen Parlamentarische Staatsekretäre des BMWi (Wirtschaft), BMAS (Arbeit), BMF (Finanzen), BMEL (Ernährung), BMG (Gesundheit) und des BMI (Inneres) an der Besprechung teil. Darin sagte das BMVI zu, die Regelungen zu Lenk- und Ruhezeiten in Kürze auszusetzen. Sonntagsfahrverbote sollen weitgehend aufgehoben werden, Regelungen zur Weiterbildungspflicht von Berufskraftfahrern ausgesetzt werden. mehr

SEG/SPG 2020: Messe in Brüssel könnte Ende Juni stattfinden

Der Veranstalter der Seafood-Messe in Brüssel, Diversified Communications, hat den angemeldeten Ausstellern für die SEG/SPG 2020 einen Fragebogen mit einem neuen Termin für die diesjährige Expo gesendet, meldet das Portal IntraFish. Die US-amerikanische Messegesellschaft schlägt vor, die ursprünglich für den 21. bis 23. April 2020 terminierte Brüsseler Messe jetzt vom 23. bis 25. Juni 2020 stattfinden zu lassen. mehr

VDKL mit Forderungskatalog an die Politik

Der Verband Deutscher Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen e.V. (VDKL) hat heute (18. März) drei zentrale Forderungen an das Bundesministerium für Wirtschaft (BMWi) kommuniziert, die aus dem Mitgliederkreis an ihn herangetragen wurden und die die außerordentlich wichtige Bedeutung der Kühlhäuser und Kühllogistikunternehmen in der derzeitigen Situation betonen. Dazu zählt erstens, Logistikunternehmen bundesweit einheitlich als sogenannte „Kritische Infrastrukturen (KRITIS)“ anzuerkennen. mehr

Keine Internorga 2020

Die Hamburg Messe und Congress GmbH hat heute (18. März) nach intensiven Beratungen mit dem Ausstellerbeirat entschieden, die Internorga 2020 komplett abzusagen. „Die zunehmende Verbreitung des neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 und die nicht seriös zu kalkulierende Entwicklung bieten unseren Ausstellern, Besuchern und uns keine Grundlage für eine verlässliche Planung“, sagt Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe und Congress. „Es ist ein Gebot der Fairness und der Vernunft, die Messe abzusagen, was wir hiermit schweren Herzens tun.“ mehr

Gemüseanbau: Erntemenge um 13 Prozent gestiegen

Die landwirtschaftlichen Betriebe in Deutschland haben im Jahr 2019 insgesamt 3,9 Millionen Tonnen Gemüse geerntet. Das waren 13 Prozent mehr als im sehr ertragsschwachen Jahr 2018 und annähernd 10 Prozent mehr im Vergleich zum Durchschnitt der Jahre 2013 bis 2018. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, erzeugten Betriebe, die ihre Flächen vollständig ökologisch bewirtschaften, auf 14.500 Hektar insgesamt 328.400 Tonnen Freiland-Gemüse. Dies entspricht einem Anteil von gut 11 Prozent der gesamten Gemüseanbaufläche im Freiland und 9 Prozent der gesamten Freiland-Ernte.  mehr

TV-Tipp: Edeka – vom Tante-Emma-Laden zum Supermarktriesen

Am Samstag, dem 21. März, zeigt der NDR von 12:30 bis 13:15 Uhr ein Porträt des Lebensmittelkonzerns Edeka. Kaum ein Unternehmen hat so viel Einfluss wie Edeka. Der Hamburger Konzern ist der mit Abstand größte Lebensmittelhändler Deutschlands und verfügt über eine entsprechend geballte Marktmacht: Wenn ein Hersteller von Markenartikeln bei Edeka nicht mehr gelistet wird, verliert er rund ein Drittel seines Umsatzes. Dabei hat alles klein angefangen: 1898 taten sich in Berlin 21 Inhaber von Kolonialwarenläden zusammen, um gemeinsam günstiger einkaufen zu können.  mehr

ECF mit virtuellem Messe-Rundgang

Das Bedauern über den Ausfall der Internorga ist groß. Immerhin: Manche Messe-Angebote lassen sich virtuell erleben. Die ECF-Group beispielsweise bietet einen virtuellen Rundgang durch ihre Genusswelt, starten lässt er sich unter www.ecf-group.com/messe-360/. Vorgestellt werden die neuen Konzepte und Produkte des Unternehmens mit seinen TK-Marken. Außerdem finden sich dort neben den aktuellen Katalogen auch Informationen und Videos zu der „Jack’n Joy-Edition“ und „Kids-Edition“ von Vegeta sowie zur „Irish Beef Burger Collection“ von KK-Snackline.    Quelle & Screenshot: ECF Group    (März 2020)

Kurzarbeit: Dehoga mit den wichtigsten Antworten

Die Coronakrise wirkt sich immer stärker auf die Wirtschaft aus, der Koalitionsausschuss der Großen Koalition hat deshalb substanzielle Verbesserung beim Kurzarbeitergeld beschlossen, rückwirkend zum 1. März. Aber welche Betriebe erhalten überhaupt Kurzarbeitergeld? Wie werden Anträge gestellt? Was muss beachtet werden? In einem ausführlichen Katalog gibt der Dehoga Antworten auf die wichtigsten Fragen, zu erreichen sind die FAQs über diesen Link. mehr

PLMA im Dezember

Die Coronakrise hat nun auch die Durchführung der PLMA am 26. und 27. Mai unmöglich gemacht. Die internationale Messe „Welt der Handelsmarken”, jährlich organisiert von der Private Label Manufacturers Association, wird auf den 2. und 3. Dezember (Dienstag/Mittwoch) im RAI Exhibition Centre in Amsterdam verschoben. „Die Verlegung war unvermeidbar“, sagt Brian Sharoff, Präsident der PLMA, und verweist auf behördliche Anordungen sowie die allgemeine Verunsicherung der Menschen. mehr

Interpack verschoben

Auch die Interpack kann wegen der Corona-Krise nicht wie geplant stattfinden: Die Messe Düsseldorf verschiebt die internationale Weltleitmesse für die Verpackungs- und Prozessindustrie, die ursprünglich vom 7. bis 13. Mai 2020 stattfinden sollte, auf den Zeitraum vom 25. Februar bis 3. März 2021. Damit folge die Messe Düsseldorf der Empfehlung des Krisenstabs der Bundesregierung, bei der Risikobewertung von Großveranstaltungen die Prinzipien des Robert Koch-Instituts zu berücksichtigen, so der Veranstalter. mehr

Gastro Vision findet 2020 gar nicht statt

Aufgrund der Zuspitzung der Situation um das Coronavirus haben sich die Veranstalter der Gastro Vision entschieden, nach Absage der Veranstaltung im März, von einem Ersatztermin in Hamburg für das Jahr 2020 abzusehen. Um den ausstellenden Unternehmen jedoch eine neue Option zu eröffnen, werden die Gastro Vision Roadshows in München um Frankfurt am Main von einem auf zwei Tage ausgeweitet. Die Gastro Vision Roadshow in München findet am 25. und 26. Oktober 2020 statt, die Roadshow in Frankfurt geht am 27. und 28. Oktober 2020 an den Start. mehr

Gastgewerbe leidet erheblich unter Corona-Epidemie

Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Epidemie. 56,2 Prozent der Unternehmen spüren derzeit negative Auswirkungen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des ifo Instituts unter knapp 3.400 Firmen in Industrie, Handel und bei Dienstleistern. Am schlimmsten ist die Lage bei den Reiseveranstaltern und Reisebüros, wo fast 96 Prozent negativ betroffen sind. Auch das Gastgewerbe mit 79 Prozent ist stark betroffen (siehe Grafik, zum Vergrößern anklicken). Von einer positiven Auswirkung berichten nur 2,2 Prozent aller Firmen. mehr

Bakerman und Rügenwalder Mühle mit Markenkooperation

Bakerman und Rügenwalder Mühle haben sich auf eine Markenkooperation verständigt. Das teilte der Gronauer TK-Bäcker am Donnerstag (12.3.) mit. In der Presseerklärung heißt es, dass die beiden Unternehmen mit der steigenden Zahl von Vegetariern und Flexitariern ein großes Potenzial im Snackbereich der Bake-off Station sehen. Im Rahmen der Markenkooperation sollen innovative Snacks mit Fleischalternativen, die schnell to go zu genießen sind, produziert werden. „Mit Rügenwalder Mühle hat Bakerman einen Partner gefunden, der das wichtige Know-how mitbringt und bereits eine renommierte Marke im B2C-Sektor ist“, so das Unternehmen. mehr

Zum News Archiv